Info

Wettbewerb
2. Bundesliga
Datum
26. September 2018
Spieltag
7
Anstoß
18:30
Halbzeit
2 - 1
Endergebnis
2 - 1
Stadion
Continental Arena (Regensburg)
Zuschauer
8728

Tore

S. Adamyan (G) 6' (Assist: A. Sørensen)
1 - 0
1 - 1
9' R. Glatzel (G) (Assist: M. Busch)
M. Grüttner (G) 20' (Assist: J. George)
2 - 1

live kommentar

Minute   Beschreibung
Damit verabschiede ich mich für heute aus Regensburg, lege Ihnen unsere Einzel- und Konferennzticker zur Bundesliga ans Herz. In wenigen Minuten geht es los, bleiben Sie dran!
Heidenheim dagegen muss in den kommenden Wochen erstmal nach unten gucken. Frank Schmidt verpokerte sich mit seinen vielen Umstellungen zu Spielbeginn, die Korrekturen zum Wiederanpfiff griffen nur kurz. Schlussendliche eine verdiente Niederlage.
Eine starke Anfangsphase reichte dem Jahn am Ende, denn Heidenheim bekam es nach dem erneuten Rückstand nicht hin, ein vernünftiges Offensivspiel zu etablieren. Die Regensburger hatten durchaus Gelegenheiten zum dritten Treffer, schlussendlich reichte aber eine konzentrierte Defensivleistung, um den dritten Saisonsieg einzufahren.
90'+5 Kurios: Theuerkauf holt sich nach Abpfiff noch seine erste Gelbe Karte in dieser Saison ab, weil er sich zu intensiv bei Schiedsrichter Günsch über dessen Leistung beschwert.
90'+4 Dann ist Feierabend in der Continental Arena! Regensburg schlägt Heidenheim mit 2:1!
90'+2 Die Heidenheimer machen sich die Partie jetzt mit vielen kleinen Fouls kaputt, die Regensburg Zeit bringen. 120 Sekunden noch.
90'+1 Unter Pfiffen wird die Nachspielzeit von Justus Zorn in die Höhe gehalten. Vier Minuten Nachschlag bkommen wir in Regensburg.
89' Skarke nochmal mit dem Abschluss! Der Youngster nimmt nochmal eine Kopfballablage von Glatzel aus elf Metern zentraler Position volley, das Kunstleder geht aber knapp am rechten Lattenkreuz vorbei.
87' Heidenheim läuft so langsam die Zeit davon, der Glaube an den Ausgleich fehlt bei den Gästen. Allerdings: Nach der furiosen Schlussphase am Dienstagabend im Unterhaus ist noch alles drin.
85' Fünf Minuten noch in Regensburg. Zeit, auf die kommenden Aufgaben beider Mannschaften zu blicken. Heidenheim empfängt am Samstag den VfL Bochum, Regensburg muss in Duisburg ran.
83' Auch der letzte Wechsel von Beierlorzer ist positionsgetreu: Al Ghaddioui beackert in den Schlussminuten die rechte Seite, Stolze geht vom Platz.
82' Stolze holt sich nach einem taktischen Foul im Mittelfeld nochmal die Gelbe Karte ab. Auch diesmal liegt der Unparteiisch richtig.
81' Die eingewechselten Dorsch, Dovedan und Schnatterer bringen bisher nicht die erhoffte Frischzellenkur in der Offensive, auch Glatzel hängt trotz einiger guter Offensivaktionen größtenteils in der Luft. Der Torgarant des FCH bekommt zu wenig Unterstützung.
79' In den letzten Minuten sind es die Regensburger, die mehr von der Partie haben und Chancen kreierten, von denen die Heidenheimer nach Wiedernanpfiff nur träumen können. Momentan sieht es so aus, als müsste die Mannschaft von Frank Schmidt in den nächsten Wochen erstmal nach unten schauen.
77' Grüttner verpasst die nächste Chance zur Entscheidung! Stolze dribbelt sich auf halbrechts bis ans Sechzehnereck durch und legt dann flach quer an den langen Pfosten, wo Grüttner erneut auftaucht und flach aus zehn Metern erneut das lange Eck anvisiert - und erneut um Zentimeter die Entscheidung verpasst.
75' Achim Beierlorzer schraubt die eigenen Offensivbemühungen weiter zurück. Lais kommt zwar positionsgetreu für George für die linke Außenbahn, agiert aber etwas defensiver.
73' GRÜTTNER! Beermann lässt sich 20 Meter vor dem eigenen Kasten fahrlässig von Grüttner die Kugel abnehmen, der Stürmer tankt sich bis links in den Sechzehner durch und versucht das Spielgerät dann aus zehn Metern am herauseilenden Müller vorbeizuspitzeln. Das Spielgerät rollt Zentimeter am langen Pfosten vorbei.
71' Nächste Verwarnung auf Seiten der Regensburger: Fein zieht Skarke im Mittelfeld am Trikot zu Boden, korrekterweise bekommt der eben erst eingewechselte Mittelfeldspieler dafür seine erste Gelbe Karte in dieser Spielzeit.
70' Die Heidenheimer reklamieren Handspiel: Eine Skarke-Flanke von links wird von Sörensen links im Sechzehner mit der Hand abgeblockt. Die Distanz ist aber zu kurz - korrekte Entscheidung von Günsch.
69' Zäher Einbahnstraßenfußball beschreibt wohl am besten, wie die Partie aktuell in Regensburg läuft: Heidenheim spielt ausschließlich auf das Regensburger Tor, der Jahn verteidigt den knappen Vorsprung seit Wiederanpfiff enorm souverän Gut 20 Minuten sind in der Continental Arena noch zu gehen.
67' Erster Wechsel bei den Regensburgern: Fein betritt den Rasen für Thalhammer und übernimmt dessen Position im zentralen Mittelfeld.
65' Adamyan liegt nach einem Zusammenprall mit Griesbeck, der etwas zu spät über den liegenden Stürmer springt und ihn noch leicht tritt, am Boden. Die Partie ist aktuell unterbrochen.
63' Die Partie ist nach Wiederanpfiff zudem von vielen Fouls geprägt, es geht vor allem im Mittelfeld ruppig zu. Schiedsrichter Günsch muss aufpassen, dass er nicht die Kontrolle über die Begegnung verliert.
61' Etwas mehr als eien Stunde ist in Regensburg gespieler - beiden Teams fehlt die Feuerkraft aus dem ersten Durchgang. Die Regensburger haben ihre Offensivbemühungen deutlich zurückgeschraubt, Heidenheim fehlt wie schon vor der Pause das gewisse Etwas in der Offensive. Aktuell ist die Führung für den Jahn hochverdient.
59' Nach einem Zweikampf zwischen Glatzel und Correia geraten George und Schnatterer aneinander, erneut löst Günsch die Situation aber souverän und ermahnt beide Akteure ein letztes Mal.
57' Skarke mal wieder mit einem Abschluss! Oentke kann eine Theuerkauf-Flanke von links am langen Pfosten nicht festhalten, das Spielegerät prallt rechts im Sechzehner vor die Füße von Schnatterer. Der Kapitätn legt gedankenschnell zurück an die Sechzehnerkante zu Skarke, der aus 16 Metern zentraler Position aber knapp am rechten Lattenkreuz vorbeizieht. Beste Gelegenheit im zweiten Durchgang.
55' Nächstes hartes Einsteigen von Beermann gegen Adamyan - die Spielweise der Heidenheimer ist auch ruppiger geworden. Noch belässt es Schiedsrichter Günsch aber bei Ermahnungen.
53' Über 60 Prozent Ballbesitz haben die Gäste seit Wiederanpfiff - Ausdruck der Ballsicherheit, die der FCH zurückgewonnen zu haben scheint. In Chancen können die Männer von Frank Schmidt dies aber noch nicht ummünzen.
51' Die Regensburger haben sich im Vergleich zum ersten Durchgang deutlich zurückgezogen und lauern nun auf Konter. Achim Beierlorzer stellt seine Defensive damit auf die Probe. Mal schauen, ob die Viererkette den eigenen Kasten im zweiten Durchgang schadlos halten kann.
49' Die erneuerten Gäste kommen durchaus forsch aus der Kabine und investieren nun mehr in die Offensive, gleichzeitig steht der FCH enorm hoch. Gegen eine Mannschaft wie Regensburg kann da auch schnell mal ein Schützenfest draus werden - in negativer Hinsicht für die Heidenheimer.
47' Und Dovedan bringt sich direkt in die Offensive ein: Der eben erst eingewechselte Offensivspieler zieht einfach mal aus 20 Metern leicht rechter Position ab, Pentke packt im Torzentrum aber sicher zu.
46' Regensburg bleibt unverändert: Der Ball in der Continental Arena rollt wieder.
Und auch im defensiven Mittelfeld wird gewechselt: Der verletzte Andrich wird für Dorsch ausgetauscht.
Pusch wird dazu im offensiven Mittelfeld durch Dovedan ersetzt.
Gleich zwei Wechsel zieht Frank Schmidt zur Pause: Schnatterer kommt zunächst für die rechte Außenbahn und ersetzt Lankford.
Heidenheim auf der Gegenseite wirkt, vielleicht auch aufgrund der vielen Veränderungen in der Startelf, noch nicht ganz harmonisch und ist offensiv zu harmlos. Mainka hatte nach dem Ausgleich durch Glatzel die Riesenchance zur Führung, anschließend wurde SSV-Keeper Pentke aber nicht mehr wirklich geprüft. Es wäre ein Wunder, wenn Frank Schmidt zu Wiederanpfiff keine Veränderungen vornehmen würde.
Regensburg könnte damit zum ersten Mal in dieser Saison zwei Siege in Serie feiern. Der Jahn startete mutig und selbstbewusst in die Partie und wurde mit einem frühen Treffer belohnt, bevor ein Stellungsfehler in der Defensive diesen Vorteil wieder egalisierte. Grüttner brachte den Jahn schließlich erneut in Front, anschließend kontrollierte die Elf von Achim Beierlorzer zunehmend die Begegnung.
45'+2 Schiedsrichter Günsch nutzt die Unterbrechung für den Halbzeitpfiff und schickt beide Teams in die Kabine.
45'+1 Viel Blut auf dem Rasen - 30 Sekunden noch bis zur Pause. Andrich liegt nach einem Zusammenprall mit Grüttner mit einer Platzwunde auf dem Rasen. Der Heidenheimer muss behandelt werden.
45' Andrich probiert es direkt - setzt das Spielgerät aber ins Dachgeschoss des Regensburger Fangnetzes. Unterdessen gibt es eine Minute Nachschlag im ersten Durchgang.
Nochmal eine gute Freistoßgelegenheit für die Gäste, nachdem Saller Glatzel 28 Meter vor dem gegnerischen Tor umgesenst hatte. Kommen die Heidenheimer durch einen Standard zum Ausgleich?
43' Frank Schmidt hat allerdings mit Spielern wie Vereinslegende Marc Schnatterer noch reichlich Klasse auf der Bank. Nicht unwahrscheinlich, dass der FCH-Trainer bereits zur Pause Veränderungen vornimmt.
41' Die letzten Minuten vor der Pause plätschern dahin, beide Mannschaften haben im Vergleich zur wilden Angangsphase ein paar Gänge zurückgeschaltet und scheinen sich mit dem Ergebnis erstmal zufriedenzugeben. Die Regensburger könnten damit auch nach 90 Minuten leben, Heidenheim dagegen fehlen im Moment die Mittel, um zum Ausgleich zu kommen.
39' Grüttner direkt mit dem nächsten Abschluss! Nach einem Einwurf von links landet das Spielgerät leicht rechts vom Elfmeterpunkt bei Adamyan, der kurz nach links auf Grüttner ablegt. Der Schütze zum 2:1 hat freie Bahn, sein gefühlvoller Schlenzer zischt aber knapp links am Heidenheimer Kasten vorbei.
38' Auch wenn eine George-Ecke von links wenig einbringt: Die Regensburger haben ein klares Übergewicht in den Ballaktionen und halten die Heidenheimer weitestgehend vom eigenen Kasten fern. Knifflige Angelegenheit für die Gäste-Mannschaft im Moment.
36' Pusch mal wieder mit einem Abschluss für den FCH! Der Ex-Regensburger sorgt mit seinem Schuss aus 20 Metern zentraler Position immerhin mal für ein Raunen im Stadion, dennoch geht der Ball deutlich über das rechte Lattenkreuz ins Toraus.
34' Adamyan! George bedient seinen Stürmer von der linken Außenbahn auf der Halbposition, von wo aus Adamyan nach innen zieht und aus 18 Metern leicht linker Position flach abzieht. Sein Versuch geht aber deutlich links am Tor vorbei.
32' Günsch zückt den nächsten gelben Karton, diesmal erwischt es Pusch, der ebenfalls mit gestrecktem Bein in den Zweikampf mit George geht. Es ist die erste Verwarnung in der laufenden Saison für den Ex-Regensburger.
30' 30 Minuten sind in der Continental Arena gespielt, über wenig Action können sich die etwa 10.000 Zuschauer nicht beschweren. Die einzige Frage, die bleibt: Wer knipst als nächstes?
28' Für Marco Grüttner war es übrigens der vierte Treffer in den letzten vier Spielen gegen den FCH - der erfahrene Sturmtank hat definitiv einen Lieblingsgegner. Noch bleibt über eine Stunde Zeit, um die Bilanz aufzuhübschen.
26' Mitte des ersten Durchgangs legen beide Mannschaften eine kleine Ruhepause ein - Heidenheim ist nun aber wieder mehr gefordert. Das risikoreiche Spiel der Mannschaft von Frank Schmidt öffnet den Gastgeber natürlich weitere Räume - dies könnte für den FCH böse enden.
24' Grüttner geht mit gestrecktem Bein am gegnerischen Strafraum ins Duell mit Busch, der Stürmer holt sich damit von Schiedsrichter Günsch folgerichtig seine zweite Gelbe Karte in dieser Saison ab.
22' Geipl, der den Ballverlust von Andrich provoziert hat, scheint sich bei dieser Aktion kurz vor dem Tor verletzt zu haben. Der Mittelfeldmann der Regensburger kann nach kurzer Behandlung an der Seitenlinie aber wieder weitermachen.
20' Tooooor! SSV JAHN REGENSBURG - 1. FC Heidenheim 2:1. Heidenheim pennt bei den langen Bällen der Regensburger! Nach einem Ballverlust im Mittelfeld von Andrich ist es George, der im Mittelkreis schnell schaltet und die Kugel halbhoch rechts in den Sechzehner schickt. Dort ist Grüttner zur Stelle, der aus 15 Metern rechter Position erneut flach abzieht. Müller ist noch dran, kann den Einschlag im langen Eck aber nicht mehr verhindern. Dritter Saisontreffer für Grüttner.
Vorlage Jann-Christopher George
18' Adamyan schnuppert bereits am nächsten Treffer! Föhrenbach schickt eine Flanke von links auf die Reise, am kurzen Pfosten taucht Adamyan auf - und nickt das Kunstleder unter der Bedrängnis von Beermann links ans Außennetz.
17' Sieben Schüsse verzeichnen beide Mannschaften schon nach 17 Minuten - ein statistischer Beleg für die Offensivkraft auf dem Regensburger Rasen. Das kann gerne so weitergehen.
15' Theuerkauf hat den heißesten Colt im Regensburger Westen! Der Außenverteidiger feuert einen Abpraller aus 30 Metern einfach mal per Direktabnahme auf den SSV-Kasten, Pentke lenkt das Geschoss gerade noch so über die Querlatte. Was ein temporeicher Beginn in der Continental Arena.
13' Beide Mannschaften überzeugen bisher mit einer guten Präzision in der Offensive, auch wen der Jahn seinen offensiven Nimbus kurz nach dem Gegentreffer ein wenig verloren zu haben schien. Nun steht die Beierlorzer-Elf aber schon wieder hoch und presst mutig gegen den Spielaufbau der Gäste.
11' Mainka an die Latte! Zunächst bringt Theuerkauf einen Eckball von der linken Seite gut auf Glatzel, der aus sieben Metern aber unter Bedrängnis nur eine Bogelampe rechts in den Sechzehner schlägt. Lankford bringt das Kunstleder flach wieder zurück an den rechten Pfosten, wo Innenverteidiger Mainka den Fuß reinhält. Der Heidenheimer reißt schon die Arme hoch - der Ball knallt aber an die Latte und springt dann aus der Gefahrenzone.
9' Toooooor! SSV Jahn Regensburg - 1. FC HEIDENHEIM 1:1. Der Wilde Westen wurde für die ersten neun Minuten nach Bayern verlegt - denn auch Heidenheim netzt! Busch hat auf der rechten Seite ein wenig zu viel Platz, sodass er eine Halbfeldflanke perfekt an den langen Pfosten zu Glatzel bringen kann. Die Torgarantie des FCH schnappt sich die Kugel sicher aus der Luft und spitzelt sie dann aus kurzer Distanz ins lange Eck am herauseilenden Pentke vorbei. Was eine verrückte Anfangsphase!
Vorlage Marnon Busch
8' Die Gastgeber scheinen durch den Erfolg beim HSV mächtig Selbstvertrauen getankt zu haben - und der frühe Treffer durch Adamyan dürfte dieses noch einmal steigern. Heidenheim kann nun nicht mehr auf die eigene Defensive bauen, sondern muss sich auf den Shootout mit den Bayern einlassen - und das ist durchaus gefährlich.
6' Tooooor! SSV JAHN REGENSBURG - 1. FC Heidenheim 1:0. Und die Heidenheimer bekommen die Quittung für diese lasche Herangehensweise! Mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte überspielt Sörensen die komplette FCH-Abwehr, Adamyan bricht auf der rechten Seite durch und zieht ohne Gegenspieler in den Strafraum. Aus 15 Meter erfolgt dann schließlich der Abschluss durch den Jahn-Stürmer, der Versuch aus rechter Position schlägt unten links in den Maschen ein. Vierter Saisontreffer für Adamyan.
Vorlage Asger Sørensen
4' Die erste Jahn-Chance setzt direkt den Ton für die ersten Minuten: Die Gastgeber sind es, die die Kugel in den eigenen Reihen halten, das Spieltempo diktieren. Heidenheim rennt nur hinterher.
2' Die Regensburger legen erwartet forsch los und reißen die Kugel direkt an sich. Correia hat nach einem gefühlvollen Ball von Grüttner aus dem Mittelfeldzentrum am rechten Pfosten die Gelegenheit zum Kopfball, sein Versuch aus fünf Metern ist aber zu mittig platziert. Kein Problem für Müller, der das Spielgerät sicher fängt.
1' Abfahrt! Der Ball rollt in Regensburg!
Schiedsrichter der Partie ist Christof Günsch. Der 32-Jährige pfeift sein insgesamt 19. Zweitliga-Spiel, an der Seitenlinie wird er von Katrin Rafalski und Julius Martenstein unterstützt. Vierter Offizieler ist Justus Zorn.
In der Vorsaison gingen beide Begegnungen an den Jahn: Vor heimischer Kulisse setzte es ein 2:0, auswärts behielten die Regensburger beim 3:1 ebenfalls die Oberhand. Marco Grüttner trug sich in beiden Partien in die Torschützenliste ein. Revanche nahm der FCH in der zweiten Runde des DFB-Pokal, als Regensburg mit 2:5 nach Hause geschickt wurde. Die Torschützen (Glatzel (2), Thiel (2), Pusch) stehen heute allesamt auf dem Platz.
Uns erwartet also ein ausgeglichenes Matchup in der Continental Arena: Beide Teams verfügen über Offensivpower, die Heidenheimer allerdings über die leicht bessere Defensive. Achim Beierlorzer wird seiner Mannschaft zu einem offenen Schlagabtausch raten, denn ein zähes Defensivspiel würden die Gastgeber wohl verlieren. Gehen beide Teams die Begegnung mutig an, ist Regensburg leicht favorisiert.
Der FCH ist mit bisher neun erzielten Treffern offensiv ebenfalls gefährlich. Vor allem ein Mann sticht dabei heraus: Robert Glatzel. Der 24-Jährige erzielte in sieben Pflichtspielen in dieser Saison schon fünf Treffer für die Heidenheimer, so etwa auch am Wochenende gegen die gut in die Saison gestarteten Fürther. Er wird eine Freude daran haben, die Regensburger Innenverteidiger immer wieder aufzuscheuchen und in brenzlige Situationen zu bringen.
Knackpunkt dagegen ist die Defensive: Mit zehn Gegentreffern ist die Elf von Achim Beierlorzer die viertschlechteste Defensiv der Liga, erst in zwei Spielen musste Keeper Philipp Pentke keinen Ball aus den Maschen holen. Spielen sich die Bayern in einen Rausch, wie etwa gegen den HSV oder in der abgelaufenen Spielzeit, die sie völlig überraschend als Fünfter abschlossen, sind sie nur schwer zu schlagen. Leider vermasselt die noch nicht ganz harmonisch wirkende Defensive oft einen scheinbar gut funktionierenden Matchplan.
Für den Jahn kam der Erfolg gegen den HSV zum richtigen Zeitpunkt: Nach vier sieglosen Spielen in Serie gelang der zweite Saisonerfolg in beeindruckender Manier. Erneut war es die Regensburger Offensive, die glänzen konnte: Zehn Saisontreffer, davon acht in den letzten beiden Saisonspielen, sprechen für die Gefahr, die von Adamyan, Grüttner oder George ausgeht.
Die Tabelle nimmt nach sechseinhalb absolvierten Spieltagen so langsam Formen an - und dementsprechend geht es in der Continental Arena auch schon um etwas! Sowohl Regensburg als auch Heidenheim stehen im Moment knapp vor den Abstiegsrängen, ein Sieg würde den Abstand auf den Tabellenkeller erstmal wieder vergrößern. Der Verlierer dürfte dagegen erstmals in dieser Spielzeit ein wenig unter Druck geraten.
Frank Schmidt dagegen tauscht im Vergleich zum 2:0-Erfolg gegen Greuther Fürth gleich auf sechs Positionen: Müller kehrt für Eicher zwischen die Pfosten zurück, Andrich spielt an Stelle von Dorsch im Mittelfeld-Zentrum neben Griesbeck. Skarke, startet links für Thiel, Lankford rechts für Schnatterer. Zudem beginnt der Ex-Regensburger Pusch im Offensivzentrum für Dovedan. Übrig bleibt nur ein Stürmer: Glatzel beginnt in vorderster Front für Schmidt.
Die Gäste aus Heidenheim präsentieren folgende Formation: Müller - Busch, Mainka, Beermann, Theuerkauf - Andrich, Griesbeck - Lankford, Pusch, Skarke, Glatzel.
Ein 5:0 gibt Trainer Achim Beierlorzer wenig Spielraum zur Rotation, er schickt exakt die Elf auf den Rasen, die den HSV auswärts mit 5:0 aus dem Volkspark fegte. Adamyan, der einen lupenreinen Hattrick erzielte, hat heute die Chance, sein Torkonto noch ein wenig auszubauen.
Beginnen wir mit den Aufstellung. Der Jahn schickt folgende elf Mann auf den Rasen: Pentke - Saller, Sörensen, Correia, Föhrenbach - Stolze, Thalhammer, Geipel, George - Grüttner, Adamyan.
Knapp drei Tage ist das 5:0 gegen den Hamburger SV für Jahn Regensburg her, ausruhen kann sich der Jahn auf diesem historischen Erfolg aber nicht: Die englische Woche ruft, mit Heidenheim kommt ein schwer zu bespielender Gegner nach Oberisling. Wer geht am Ende als Sieger vom Platz? Finden wir es heraus!
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen Jahn Regensburg und dem 1. FC Heidenheim.

Startelf

R
A
A
1
P. Pentke
1
K. Müller
2
M. Busch
4
A. Sørensen
6
P. Mainka
6
B. Saller
8
R. Andrich
8
A. Geipl
9
J. George
9
R. Glatzel
14
Marcel Correia
15
M. Grüttner
18
S. Griesbeck
19
J. Föhrenbach
20
M. Thalhammer
22
S. Stolze
23
S. Adamyan
27
K. Pusch
30
N. Theuerkauf
33
T. Beermann
35
K. Lankford
38
T. Skarke
7
10
36
29
18
25
C
C
C
C
C

Einwechslung

Zusätzliche Infos

Schiedsrichter
C. Günsch
Linienrichter
K. Rafalski
Vierter Schiedsrichter
J. Zorn

Match Stats

SSV Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim
32 Attacks (Dangerous) 34
1 Corners 3
17 Fouls 14
17 Free Kicks 17
11 Goal Kicks 14
0 Offsides 1
1 Shots (blocked) 0
6 Shots (off target) 7
2 Shots (on target) 5
0 Shots (woodwork) 1
31 Throw Ins 33

Tabelle


Continental Arena

Name:
Continental Arena 
Stadt:
Regensburg 
Zuschauer:
15224