Info

Wettbewerb
Ligue 1
Datum
5. Dezember 2018
Spieltag
16
Anstoß
19:00
Halbzeit
0 - 2
Endergebnis
0 - 2
Stadion
Groupama Stadium (Décines-Charpieu)
Zuschauer
47278

Tore

0 - 1
41' H. Ben Arfa (G) (Assist: I. Sarr)
0 - 2
43' T. Siebatcheu (G) (Assist: I. Sarr)

live kommentar

Minute   Beschreibung
Vielen Dank für Ihr Interesse an der Ligue 1 und Ihnen noch einen schönen Abend.
Die Lyonnais haben ihr nächstes Spiel in genau einer Woche bei Schachtar Donezk. Die Ligapartie in Toulose am Samstag wurde abgesagt. Rennes empfängt am Samstag Dijon.
Durch die Niederlage verpasst Olympique Lyon den Sprung auf den zweiten Platz, bleibt bei 28 Zählern und rutscht auf den vierten Rang ab. Stade Rennes ist nach dem Sieg Dreizehnter und hat nun sieben Punkte Vorsprung vor dem Relegationsrang 18.
Nabil Fekir, der Kapitän von OL und Weltmeister 2018, stellte sich direkt nach dem Spiel zu einem Interview: "Wir haben nicht gut gespielt. Wir hatten zwar einige Chancen, konnten aber keine davon verwandeln. So können wir nicht weitermachen: In der Ligue 1 liefern wir nicht, in der Champions League spielen wir gut. Daran müssen wir arbeiten."
Lyon begann die Partie stark, Rennes brauchte 20 Minuten, um ins Spiel zu finden. Mit einem 4-4-2 nahm der Gast den Lyonnais die Räume und setzte selbst immer wieder Nadelstiche durch Konter. Ben Arfa gelang das sehenswerte 1:0 (41.), nur zwei Minuten später konnte Siebatcheu nach einem mustergültigen Konter über Sarr nachlegen. In der zweiten Halbzeit war Lyon bemüht, allerdings konnten die Hausherren nichts aus ihren guten Möglichkeiten machen. Ein verdienter Sieg für Stade Rennes, das am heutigen Tag seine Chancen konsequent nutzte.
90'+4 Das Spiel ist zu Ende, Johan Hamel pfeift die Partie ab.
90'+2 Lyon schafft es nur schwer nach vorne zu spielen. Den Hausherren geht mittlerweile die Genauigkeit im Passspiel ab, Rennes kann sich so immer wieder aus der eigenen Hälfte lösen. Die Gäste spielen lange Bälle auf Niang, der die Kugel mit seinem Körper gut abschirmt und so Zeit von der Uhr nimmt.
90' Es wird drei Minuten Nachspielzeit geben.
89' Rennes bekommt dank des frischen del Castillo etwas Entlastung, ohne jedoch selbst zum Torabschluss zu kommen.
86' Lyon ist weiterhin bemüht, allerdings geht den Hausherren die Genauigkeit im Abschluss ab. Noch haben die Hausherren vier Minuten und etwas Nachspielzeit, um zurück ins Spiel zu finden.
83' Fekir kommt erneut zum Abschluss. Der Weltmeister wird von Tete bedient und schließt schnell aus 15 Metern ab. Der Kapitän bekommt nicht genug Wucht in den Schuss, sein Abschluss mit dem schwachen rechten Fuß kommt flach aufs Tor und Diallo kann ohne Probleme halten.
79' Benjamin Bourigeaud begibt sich langsam vom Feld. Romain Del Castillo wird für ihn eingewechselt, soll für Entlastung bei den Gästen sorgen.
77' Tousart packt den Huf aus! Der Mittelfeldspieler zieht aus 25 Metern zentraler Position ab, das Geschoss kann von Diallo gerade noch zur Ecke abgelenkt werden.
75' Jeremy Morel, ein Innenverteidiger geht. Moussa Dembele, ein Stürmer kommt dafür ins Spiel. Damit stellt Lyon jetzt von einer Dreierkette auf eine Viererreihe um.
Ramy Bensebaini muss angeschlagen vom Feld, er verletzte sich nach einem Tackling gegen Traore. Mehdi Zeffane ersetzt ihn in der Innenverteidigung.
73' Aouar schickt Mendy links tief. Der Außenverteidiger bringt das Spielgerät scharf in den Strafraum, wo Fekir aus acht Metern Torentfernung direkt abzieht. Diallo hält den Schuss, ihm fehlte es an Schärfe.
70' Gefährliche Ecke von OL: Depay bringt die Kugel scharf von rechts zum zweiten Pfosten. Denayer und Fekir stören sich aber gegenseitig, keiner der beiden kommt an den Ball.
68' Grenier versucht es aus 29 Metern. Der Mittelfeldspieler von Stade Rennes, in der Jugend der Lyonnais ausgebildet, versucht einen Freistoß direkt im Tor unterzubringen. Sein Schuss geht halbhoch am linken Torpfosten vorbei. Lopes wäre zur Stelle gewesen.
65' Rennes kann etwas für Entlastung sorgen. Der Gast spielt meist lange Bälle auf die schnellen Außenspieler und kommt so zu vielversprechenden Kontersituationen.
62' Theoson Siebatcheu wird ausgewechselt. M'Baye Niang ersetzt ihn positionsgetreu im Sturm.
61' Marcelo bringt Ben Arfa zu Fall. Dafür erntet der Brasilianer Applaus von den Lyon-Fans, sieht aber auch zu Recht die Gelbe Karte.
59' Traore rutscht der Ball über den Schlappen. Der Stürmer der Lyonnais erhält die Kugel im Strafraum und kann sich trotz Gegnerdrucks durch da Silva drehen. Das Spielgerät rutscht ihm allerdings über den linken Spann und geht knapp links am Tor vorbei.
56' Fekir aus der Distanz! Der Weltmeister fasst sich ein Herz und zieht aus 18 Metern ab. Diallo kann den strammen Schuss zum Eckball abwehren.
54' Sarr hat Rückenprobleme. Der schnelle Rechtsaußen der Gäste ist unglücklich mit Morel zusammengestoßen und braucht eine kleine Verschnaufpause.
52' Lyon ist nun bemüht, in ähnlichem Tempo wie in der Anfangsphase nach vorne zu spielen. Rennes steht allerdings sicher, macht es schwer für die Hausherren.
48' Die Hausherren kommen zu ihrem ersten Eckball der Partie. Denayer verlängert die Flanke am ersten Pfosten, aber Sarr klärt akrobatisch und befördert den Ball aus dem Strafraum.
46' Die zweiten 45 Minuten haben soeben begonnen.
Cheikh Diop, in der ersten Halbzeit erst eingewechselt, muss in der Kabine bleiben. Lucas Tousart ersetzt ihn im Mittelfeld.
Lyon begann wie die Feuerwehr, vor allem Traore war kaum zu halten für die Gäste. Der Stürmer wurde in der fünften Minute im Strafraum zu Fall gebracht, Schiedsrichter Hamel entschied erst auf Elfmeter, nahm den Pfiff aber nach der Ansicht der Videobilder zurück. Mexer hatte bei seinem Tackling klar den Ball gespielt. Rennes fand immer besser in die Partie und wurde durch einen ansehnlichen Distanztreffer vom ehemaligen Lyon-Spieler Ben Arfa in Führung gebracht (41.). Nur zwei Minuten später gelang den Gästen das 2:0, die Lyonnais agierte etwas perplex und erntete Pfiffe vom eigenen Anhang.
45'+3 Halbzeit in Lyon, die Heimfans schicken ihr Team mit Pfiffen in die Kabine.
45' Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.
43' Toooor! Lyon - RENNES 0:2! Siebatcheu legt nach. Traore spielt einen tollen Flachpass in die Tiefe für den schnellen Sarr. Die Nummer sieben kommt durch bis zur Grundlinie und legt quer auf den mitgeeilten Siebatchou. Der Stürmer braucht die Kugel nur noch aus vier Metern Torentfernung über die Linie drücken.
Vorlage Ismaïla Sarr
41' Toooor! Lyon - RENNES 0:1! Hatem Ben Arfa erzielt ein Traumtor gegen den Verein, der ihn einst ausbildete. Die Nummer 18 zieht in hohem Tempo aus dem Zentrum nach links und zieht aus 21 Metern halblinker Position ab. Sein Schuss schlägt flach im rechten, langen Pfosten ein. Lopes im Tor der Lyonnais ist machtlos.
Vorlage Ismaïla Sarr
33' Ben Arfa wird ausgepfiffen, sobald er an den Ball kommt. Zwar wurde der Kreativspieler bei Lyon ausgebildet und vier Mal Meister mit OL, allerdings scheinen sie ihm den Wechsel zu Olympique Marseille 2008 immer noch nicht verziehen zu haben.
30' Rennes hat seine erste Ecke in der Partie. Sie kommt an den ersten Pfosten, ist allerdings nur halbhoch getreten und kann ohne Probleme geklärt werden.
27' Lyon hat nun Probleme, in den Strafraum der Gäste zu kommen. Auch eine Freistoß-Flanke Depays von links bringt nichts ein, die Gäste können klären und lösen sich aus der Umklammerung der Hausherren.
24' Rennes kommt immer besser ins Spiel. Zu Beginn war Lyon sehr dominant, vor allem Traore war für die Gäste kaum unter Kontrolle zu bekommen. Rennes geht nun aggressiver in die Zweikämpfe und hält den Ball auch über mehrere Stationen in den eigenen Reihen.
21' Tanguy Ndombele muss nun doch vom Feld, kann nicht weiterspielen. Cheikh Diop ersetzt ihn.
17' Fekir verzieht. Der Kapitän von OL wird 20 Meter zentral vor dem Kasten von Ndombele angespielt. Fekir will den Ball mit links in die Ecke schlenzen, das Spielgerät fliegt jedoch zwei Meter am Tor vorbei.
15' Der erste Torschuss für Rennes: Bourigeaud läuft Aouar aggressiv an und klaut ihm den Ball. Der Mittelfeldspieler dribbelt ein paar Schritte und zieht dann aus 23 Metern ab. Sein Versuch geht allerdings einige Meter am linken Torpfosten vorbei.
13' Tete flankt von rechts in den Strafraum der Gäste. Da Silva kann per Kopf klären, die Kugel fliegt zu Mendy. Der Linksverteidiger der Lyonnais zieht schnell nach der Ballannahme ab, sein Schuss aus 15 Metern halblinker Position geht allerdings flach in die Arme von Diallo.
12' Rennes agiert gegen den Ball im 4-4-2, will mit zwei kompakten Viererreihen die Räume für Lyon verengen.
9' Ndombele muss nach einem Zweikampf länger behandelt werden, der Ball ruhte deshalb die vergangenen drei Minuten. Das Spiel läuft wieder, Ndombele kann weitermachen.
5' Kein Elfmeter für Lyon! Mexer bringt Traore im Strafraum zu Fall, hat aber bei seiner Grätsche eindeutig den Ball gespielt. Schiedsrichter Hamel entscheidet erst auf Strafstoß, nach Anblick der TV-Bilder mit Hilfe des Video-Assistenten nimmt er seine Entscheidung zurück.
4' Traore versucht es aus 17 Metern. Sein Schuss ist allerdings nicht platziert genug, geht direkt in die Arme von Keeper Diallo.
3' Lyon beginnt dominant, hält den Ball sicher in den eigenen Reihen und kombiniert sich schnell nach vorne ins Angriffsdrittel.
1' Die Partie im Groupama Stadium hat soeben begonnen. Schiedsrichter der Partie ist Johan Hamel.
Stade Rennes hat in seiner 117 Jahre langen Vereinsgeschichte zwar noch keinen Meistertitel erringen können, dennoch wird der Stade Rennais Football Club als der beliebteste Fußballverein in der Bretagne angesehen. Auch Hollywood blickt gelegentlich nach Rennes: Der Besitzer der Rot-Schwarzen ist Francois-Henri Pinault, ein Milliardär, der seit neun Jahren mit der Schauspielerin Salma Hayek verheiratet ist. Bei Heimspielen sitzt Hayek, u.a. bekannt aus "From Dusk Till Dawn", oft im Roazhon Park und feuert das Team ihres Gatten an.
Bei der Heimmannschaft ragt momentan ein Spieler besonders heraus: Houssem Aouar. Der französische U21-Nationalspieler bot starke Leistungen in der Champions League und wird deshalb mit großen Klubs in Verbindung gebracht: Der FC Liverpool und Lyons Gruppengegner in der Champions League, Manchester City, wollen den 20 Jahre alten Mittelfeldspieler in die Premier League locken.
Im Sturm bei Rennais spielt ein alter Bekannter: Hatem Ben Arfa, im Sommer von Prais Saint Germain in die Bretagne gewechselt, wurde in der Jugend von Olympique Lyon ausgebildet. Mit der Lyonnais wurde der U17-Europameister von 2004 vier Mal französischer Meister und ein Mal Pokalsieger, zudem triumphierte er mit OL vier Mal im französischen Superpokal.
Stade Rennes steht nach 15 Spielen in dieser Saison mit 17 Zählern auf dem 14. Platz, vier Punkte vor dem Relegationsplatz 18.
Olympique Lyon will nächste Saison unbedingt wieder in die Champions League. Aktuell liegt das Team von Bruno Genesio auf Kurs: Mit 28 Punkten steht der siebenmalige französische Meister auf dem dritten Rang, der zur Champions-League-Qualifikation berechtigt.
Die Startelf Lyons: Lopes - Denayer, Marcelo, Morel - Tete, Ndombele, Aouar, Mendy - Fekir - Traore, Depay
So spielt Rennes: Diallo - da Silva, Mexer, Bensebaini - Traore, Grenier, Andre, Siebatcheu - Bourigeaud, Sarr - Ben Arfa
Herzlich willkommen in der Ligue 1 zur Begegnung des 16. Spieltages zwischen Olympique Lyon und Stade Rennes.

Startelf

R
A
A
1
Anthony Lopes
3
D. Da Silva
4
Mexer
5
J. Denayer
6
Marcelo
7
I. Sarr
8
H. Aouar
8
C. Grenier
9
T. Siebatcheu
10
B. Traoré
11
M. Depay
14
B. Bourigeaud
15
J. Morel
15
R. Bensebaini
16
A. Diallo
18
N. Fekir
18
H. Ben Arfa
21
B. André
22
F. Mendy
23
K. Tete
27
H. Traoré
28
T. NDombèlé
24
11
2
9
22
C
C

Zusätzliche Infos

Schiedsrichter
J. Hamel
Linienrichter
S. Pignatelli
Vierter Schiedsrichter
G. Angoula

Match Stats

Olympique Lyon Stade Rennes
35 Attacks (Dangerous) 29
5 Corners 2
15 Fouls 12
13 Free Kicks 17
9 Goal Kicks 6
2 Offsides 1
2 Shots (blocked) 3
5 Shots (off target) 4
9 Shots (on target) 0
1 Shots (woodwork) 0
28 Throw Ins 17

Tabelle

# Team Sp Diff P
119+5253
221+1340
321+1037
421+736
521+1232
620+1032
720+431
821-331
921+230
1021+029
1120+128
1221-328
1321-1025
1421-223
1521-423
1621-918
1721-1818
1820-1617
1921-1715
2021-2914

Groupama Stadium

Name:
Groupama Stadium 
Stadt:
Décines-Charpieu 
Zuschauer:
59186