Info

2 - 0

Wettbewerb
UEFA Champions League
Datum
26. September 2017
Spieltag
2
Anstoß
20:45
Halbzeit
2 - 0
Endergebnis
2 - 0
Stadion
Vodafone Stadyumu (İstanbul)
Zuschauer
36641

Tore

R. Babel (G) 11' (Assist: C. Tosun)
1 - 0
Talisca (G) 43' (Assist: Ricardo Quaresma)
2 - 0

live kommentar

Minute   Beschreibung
Das war's für uns. Ein intensiver Champions-League-Abend ist vorbei. Morgen geht es mit den Paarungen der anderen vier Gruppen weiter, alles natürlich bei uns im Liveticker. Gute Nacht!
Leipzig verlor nicht nur das Spiel, sondern auch Timo Werner. Der Angreifer hatte wohl mit Kreislaufproblemen zu kämpfen, dürfte also für das nächste Spiel wieder fit sein. Für die Bullen geht es am Sonntag zum Bundesligaletzten nach Köln, der am Donnerstag ja noch in der Europa League ran muss. Besiktas trifft ebenfalls am Sonntag auf Trabzonspor.
Durch die bittere Niederlage stehen die Leipziger weiter bei nur einem Punkt. Weil Porto parallel mit 3:0 in Monaco gewann, sind die Bullen nun aufgrund des besseren Torverhältnisses Vorletzter vor den Monegassen. Besiktas thront dagegen mit sechs Punkten und einem Torverhältnis von 4:0 an der Tabellenspitze der Gruppe G.
Was für ein Match! Leipzig begann in Anbetracht der beeindruckenden Kulisse sehr nervös und unsicher, weswegen die Bullen auch früh in Rückstand gerieten. Danach entwickelte sich eines dieser Spiele, in denen du als Verliererteam auch noch hundert Stunden hättest weiterspielen können, ohne ein Tor zu erzielen. Der Kasten von Fabri schien wie zugenagelt für Leipzig, das kurz vor der Halbzeitpause von den effizienten Hausherren für die Fahrlässigkeiten in der Offensive mit dem 0:2 bestraft wurde. Gerade als Leipzig dem Tor am nächsten schien, fiel das Flutlicht aus. Nach der zehnminütigen Unterbrechung schien das Leipziger Spiel nicht mehr ganz so zielstrebig. So richtig verdient ist die Niederlage nicht, doch Leipzig machte die Unerfahrenheit einen Strich durch die Rechnung.
90'+3 Schluss. Aus. Schiedsrichter Karasev pfeift ab. Besiktas besiegt RB Leipzig mit 2:0.
90' Zwei Minuten werden nachgespielt. Leipzig steckt trotz aussichtsloser Lage weiter nicht auf.
89' Chancen im Minutentakt nun auf beiden Seiten. Zunächst profitiert der nach vorne geeilte Tosic von einem weiteren Ausrutscher Upamecanos. Er holt sich die Kugel, geht durch und zieht aus acht Metern halbrechts im Strafraum freistehend vor Gulasci ab. Doch der herausgeeilte Ungar wehrt mit einem schönen Reflex ab. Sofort wandert das Leder auf die andere Seite. Leipzig schaltet blitzschnell um. Über zwei Stationen geht der Ball zu Demme. Der spielt einen tollen Steilpass auf Augustin, der halbrechts im Strafraum frei vor Fabri auftaucht. Doch der Youngster drischt aus zehn Metern drüber.
87' Besiktas-Keeper Fabri lässt sich bei einem Abstoß zu viel Zeit. Dafür gibt es die Gelbe Karte.
Nächste gute Chance für Leipzig und wieder über die linke Seite, wo sich Halstenberg mit Tempo durchtankt und in den Strafraum eindringt, ehe er aus zehn Metern einen satten Linksschuss abgibt. Sein Schussversuch rauscht aber knapp über das Gehäuse der Gastgeber.
86' Upamecano hat in diesem Spiel mehrfach bedenklich gewackelt und zeigt die nächste Unsicherheit. Im Spielaufbau kann er sich nicht von der Kugel trennen und lässt sie sich von Negredo abnehmen. Der stürmt alleine aufs Tor von Gulasci zu. Doch mit seinem Tempo bügelt Upamecano den Fehler wieder aus und holt sich das Leder von Negredo zurück.
85' Der Kasten von Fabri scheint heute wie zugenagelt für die weiter kämpfenden Gäste aus Leipzig, die immer wieder anstürmen und den Weg in den Strafraum suchen, oftmals aber auch an Besiktas Deckung hängen bleiben.
82' Riesenbock von Pepe! Der Verteidiger will die Kugel im Zweikampf mit Sabitzer ins Toraus abdrängen, doch er verhält sich ungeschickt im Zweikampf und lässt sich den Ball vom geschickten Sabitzer wegnehmen. Der kratzt das Leder von der Grundlinie und zieht schließlich von links aus spitzem Winkel aufs Tor. Sein satter Schuss aus fünf Metern prallt aber auf die Querlatte. Pech für den Leipziger.
81' Doch nochmal die gute Gelegenheit für die Gäste. Nach einer Ecke von links faustet Fabri neben den Ball. Die Kugel rollt durch in Richtung des langen Pfostens, wo Klostermann das Leder umgehend in die Mitte gibt. Dort nimmt Augustin die flache Flanke direkt und zimmert sie aus sieben Metern mit rechts haarscharf neben den linken Pfosten.
80' Letzter Wechsel des Spiels. Der unermüdlich kämpfende Cenk Tosun geht unter Standing Ovations vom Feld. Für ihn kommt der Spanier Alvaro Negredo.
78' Eine Viertelstunde ist noch zu spielen und wie befürchtet hat die Spielunterbrechung den Leipzigern nicht gut getan. Seitdem das Flutlicht ausgefallen ist, hatte Leipzig keine wirkliche Chance mehr. Die Bullen können mit ihrem Ballbesitz nur noch wenig anfangen, Besiktas scheint sehr sattelfest.
75' Nach längerer Zeit auch Besiktas mal wieder etwas länger in der Hälfte der Leipziger. Doch natürlich haben die Türken keine Zeitnot. Babel und Özyakup schieben sich die Kugel hin und her, kein RB-Spieler kommt an den Ball. Den Bullen läuft die Zeit davon.
73' Starke Aktion von Kampl. Sein Kollege Sabitzer spielt im Angriff auf rechts einen ganz schlampigen Pass, den Babel abfängt. Der Niederländer zündet den Turbo und geht im Vollsprint über links, ehe er die Kugel per Steilpass in den Lauf von Tosun spielt. Der hat eigentlich nur noch Gulasci vor sich, doch Kampl rauscht von hinten heran und läuft den Stürmer ab.
71' Zweiter Wechsel bei den Hausherren. Torschütze Talisca geht vom Feld. Für ihn kommt Ex-Bundesligaprofi Tolgay Arslan.
70' Leipzig ist weiter am Drücker, doch so gefährlich wie vor der langen Unterbrechung sind die Bullen nicht mehr. Besiktas greift immer häufiger zu Fouls, doch Forsbergs Freistößte bringen noch wenig ein.
67' Zur Abwechslung auch nochmal Besiktas. Quaresma führt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld aus. Mit viel Schnitt zieht er die Kugel vors Tor, wo Pepe an den Kopfball kommt, aber weiter über das Tor köpft. Der Portugiese stand aber sowieso im Abseits.
64' Am Spielverlauf hat sich scheinbar wenig geändert. Leipzig mit allen Feldspielern in der Hälfte der Hausherren, Besiktas enorm weit zurückgezogen. Die Gastgeber verteidigen mit Mann und Maus.
61' Besiktas wechselt auch gleich mal, bevor es weitergeht. Für Gary Medel ist Schluss, er wird durch Necip Uysal ersetzt.
Das Flutlicht funktioniert wieder. Nun kommen auch die Leipziger zurück aufs Feld. In wenigen Augenblicken dürfte es weitergehen.
Die Spieler von Besiktas wollen nicht in der Kabine bleiben und spielen sich auf dem Rasen weiter die Kugel zu. Auch die Fans hören einfach nicht auf, lautstark zu singen. Eine grandiose Atmosphäre. Das alles hilft aber nichts, das Flutlicht brennt noch immer nicht vollständig.
Kurios. Schiedsrichter Karasev bittet beide Teams nun erst einmal in die Kabine, während einige Funktionäre das Feld betreten. Ein Spielabbruch scheint zu diesem Zeitpunkt im Bereich des Möglichen.
Ungewissheit im Stadion. Das Spiel ist noch immer unterbrochen, das Flutlicht leuchtet noch immer nicht. Es handelt sich nur um einen Teilausfall, dennoch ist es zu dunkel, um hier vernünftig Fußball zu spielen.
In Istanbul ist es plötzlich dunkel. Flutlichtausfall in der Vodafone Arena. Für die Leipziger kommt das zur Unzeit, schließlich waren sie gerade so richtig am Drücker. Die heimischen Fans reagieren schnell, zücken alle ihre Handys mit Taschenlampe und sorgen so für eine Gänsehaut-Atmosphäre. Das Problem mit dem Flutlicht bleibt aber. Das Spiel ist unterbrochen, die Teams wandern in Richtung Bank.
59' Letzter Wechsel bei Leipzig. Nun ist der Arbeitstag von Naby Keita doch beendet. Für ihn betritt Bruma den Rasen.
58' Riesentat von Fabri! Leipzig ist mittlerweile richtig griffig und gewinnt fast jeden Zweikampf. Keita erobert sich die Kugel im Zweikampf, marschiert dann durchs Zentrum, ehe er Forsberg bedient. Der geht von links quer zur Strafraumgrenze und bedient Sabitzer, der schließlich aus knapp 20 Metern einen satten Rechtschuss abfeuert. Sein Versuch rauscht platziert genau aufs linke, untere Eck zu. Doch Fabri macht sich ganz lang und fischt die Kugel aus dem Eck.
55' Nach einer Forsberg-Ecke von rechts kann Besiktas die Kugel nach vorne klären, ehe Demme die Kugel umgehend wieder mit einem hohen Pass in die Gefahrenzone bringt. Mitten im Strafraum setzt der Ball gefährlich auf. Ilsanker probiert ihn im Zweikampf mit Pepe zu erreichen, ehe Fabri den Demme-Ball aus der Luft kämpft. Nach einem kleinen Schubser von Ilsanker legt Pepe noch eine kleine Schauspieleinlage ein, dann ist die Situation geklärt.
52' Nächster guter Abschluss der Gäste! Keita macht Dampf über die rechte Seite und stürmt die Außenbahn entlang. Er hängt Caner ab und flankt dann flach ins Zentrum. Am kurzen Pfosten findet er Sabitzer, der die Kugel direkt nimmt und aus sieben Metern mit rechts aufs rechte, untere Toreck drischt. Doch Fabri steht in der Ecke und wehrt zur Seite ab. Dennoch: Die Bullen werden gefährlicher.
51' RB belagert die Hausherren in deren Hälfte. Besiktas dicht gestaffelt mit allen Feldspielern um den eigenen Strafraum, die Leipziger weiter auf der Suche nach Lücken im Deckungsverbund.
48' Gleich eine richtig gute Chance für die Gäste! Forsberg hat im Zentrum ziemlich viel Platz. Er legt sich die Kugel mit der Sohle vor und zieht dann aus knapp 25 Metern einfach mal ab. Sein Vollspannschuss mit rechts senkt sich gefährlich in Richtung Tor, landet aber schließlich haarscharf auf dem oberen Tornetz. Glück für Keeper Fabri, der wohl nicht mehr rangekommen wäre.
47' Durch die Einwechslung von Kampl orientiert sich Ilsanker schon wieder um. Jetzt rückt er in die Innenverteidigung, während Kampl ins Mittelfeld vorrückt.
46' Es geht weiter. Die Gastgeber aus Istanbul eröffnen die zweite Halbzeit per Anstoß.
Hasenhüttl wechselt ein zweites Mal. Der bereits verwarnte Willi Orban bleibt in der Kabine. Für ihn kommt Kevin Kampl.
Die Sachsen stehen nun jedenfalls vor einer absoluten Herkulesaufgabe. Nicht nur liegen sie im Istanbuler Hexenkessel mit 0:2 hinten, sondern mussten einerseits auch schon den verletzungsbedingten Ausfall von Timo Werner verkraften und haben mit Naby Keita andererseits einen wichtigen Spieler in den eigenen Reihen, der kurz vor einem Platzverweis steht.
Einmal durchschnaufen, bitte. In Istanbul entwickelte sich von der ersten Sekunde an das erwartet intensive und rassige Spiel. Besiktas erwischte allerdings den wesentlich besseren Start. Leipzig schien sichtlich eingeschüchtert von der eindrucksvollen Kulisse und kassierte folgerichtig den Rückstand. Die Bullen fingen sich im Anschluss zwar und übernahmen zunehmend die Spielkontrolle, waren aber im Abschluss noch viel ungenau, ehe sie letztlich kurz vor der Pause von einem gnadenlos effektiven Gastgeber bestraft wurde, der einen Stellungsfehler von Ilsanker ausnutzte.
45'+2 Nach zwei ereignislosen Minuten in der Nachspielzeit pfeift Karasev zur Pause. Besiktas führt mit 2:0.
45' Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt. Die Leipziger werden aber wohl froh sein, wenn sie endlich in die Kabine kommen.
44' Leipzig drückt und Besiktas trifft. Quaresma hat auf der rechten Seite etwas Platz und setzt aus dem Stand zu seiner patentierten Außenristflanke mit rechts an. Gefährlich rauscht die Kugel vors Tor. In der Mitte setzt sich Talisca gegen Ilsanker durch und köpft die Kugel schließlich aus fünf Metern mittig ins Tor. Gulasci kriegt bei der kurzen Entfernung den Arm nicht mehr hoch. Riesenjubel in Istanbul.
43' Tooooor! BESIKTAS - RB Leipzig 2:0 - Anderson Talisca
Vorlage Ricardo Andrade Quaresma Bernardo
42' Zur Abwechslung mal wieder Besiktas im Angriff. Ilsanker hat im Mittelfeld Probleme, den Ball zu kontrollieren und gibt ihn leichtfertig an Babel ab. Der gibt direkt Gas und sprintet die linke Seite entlang, ehe er Tosun mit einem Steilpass bedient. Der ist in den Strafraum gestartet, nimmt das Zuspiel an, geht noch zwei Schritte und haut dann aus acht Metern und spitzem Winkel aufs kurze Eck. Doch Gulasci klärt souverän.
39' Die Kontrolle über das Spiel hat Leipzig jetzt, doch es fehlen noch die guten Chancen. Besiktas steht mittlerweile sehr tief und attackiert erst relativ weit hinter der Mittellinie. Die Bullen probieren es mit einigen langen Bällen in die Spitze, die allerdings alle verpuffen.
36' Knapp zehn Minuten sind noch zu spielen und aufgrund der vielen Fouls und kleineren Verletzungen sowie des Wechsels wird sicher noch etwas nachgespielt. Leipzig hat die Nervosität mittlerweile abgelegt, ist nun voll im Spiel und setzt sich immer mehr in der Hälfte der Hausherren fest.
34' Das Leder zappelt im Tor der Gastgeber. Keita bedient Forsberg mit einem feinen Pass in die Schnittstelle. Der marschiert über rechts in den Strafraum und schiebt die Kugel ins Netz. Doch der Linienrichter hat schon lange die Fahne gehoben. Abseits.
32' Anscheinend wollte Timo Werner seinem Trainer sagen, dass er angeschlagen ist, denn für den Angreifer geht es nicht mehr weiter. Statt Keita humpelt nun Werner vom Feld und wird durch Lukas Klostermann ersetzt.
30' Spannende Szenen abseits des Spielfelds. Klostermann steht bereits seit einigen Minuten zum Wechsel bereit, doch Werner rennt zur Bank und redet wild auf seinen Trainer ein. Will er etwa nicht, dass sein Kollege ausgewechselt wird?
27' Nach der Anfangsoffensive hat Besiktas merklich einen Gang zurückgeschaltet und verteidigt mittlerweile merklich tiefer. Leipzigs Ballbesitzphasen werden immer länger. So richtig finden die Sachsen aber noch keine Lücke in der Deckung der Türken.
25' Keita steht bereits jetzt am Rande des Platzverweises. Wieder steigt er im Mittelfeld zu rustikal ein und holt Quaresma von den Beinen. Karasev richtet noch ein paar ernste Worte an Leipzigs Mittelfeldmotor, an der Seitenlinie macht sich Klostermann schon warm.
23' Erster vielversprechender Torabschluss für die Bullen. Erst haben sie Zeit, etwas länger durch die eigenen Reihen zu kombinieren, ehe Sabitzer sich leicht in die Mitte fallen lässt und mit einem Pass von Forsberg bedient wird. Aus gut 20 Metern nimmt er Maß und donnert das Leder in Richtung linkes Eck. Sein Distanzschuss setzt tückisch auf, Fabri ist da, lässt aber nach vorne abklatschen. Doch Pepe reagiert am schnellsten und klärt den Abpraller nach vorne weg.
20' Knapp 20 Minuten sind gespielt und die beiden Mannschaften atmen zum ersten Mal ein klein wenig durch. Bislang sehen die Zuschauer in Istanbul ein absolut hektisches und nervöses Spiel. Viele intensive Zweikämpfe, noch mehr ungenaue Pässe und Fehler im Vorwärtsgang. Leipzig weiterhin mit kaum Zugriff aufs Spiel.
17' Zum ersten Mal gelingt es Leipzig, schnell umzuschalten. Nach einer missglückten Ecke der Gastgeber klären die Bullen hoch und weit in den Lauf von Augustin. Der stürmt gemeinsam mit Werner auf nur noch zwei Besiktas-Verteidiger zu. Von hinten kommt Caner Erkin und reißt den Franzosen um. Taktisches Foul und logischerweise ebenfalls die Gelbe Karte.
15' Zweite Gelbe Karte des Spiels und die war überfällig. Naby Keita bringt Quaresma kurz vor dem Strafraum mit einer Grätsche zu Fall. Bereits sein drittes Foul und damit die folgerichtige Verwarnung.
14' Leipzig scheint durch den frühen Rückstand ein wenig wachgerüttelt. Die Gäste probieren es mit ersten zaghaften Offensivaktionen. Die scheitern aber zumeist an nervösen und daher ungenauen Pässen im letzten Angriffsdrittel.
12' Die in den Anfangsminuten deutlich bessere Mannschaft geht folgerichtig in Führung. Leipzig noch immer beeindruckt von der Kulisse und defensiv im Halbschlaf. Ilsanker lässt sich auf der rechten Seite von Tosun abhängen. Orban muss rausrücken, traut sich aber wegen seiner Verwarnung im Zweikampf gegen Tosun nicht so richtig durchzugreifen. Der türkische Angreifer schüttelt den RB-Kapitän im Zweikampf ab und geht durch bis zur Grundlinie. Von da legt er die Kugel zurück auf Babel. Der nimmt die flache Hereingabe aus knapp zehn Metern direkt und hämmert sie gegen die Laufrichtung von Gulasci links unten ins Eck.
11' Toooor! BESIKTAS - RB Leipzig 1:0 - Torschütze: Ryan Babel
Vorlage Cenk Tosun
10' Allzu viel Fußball zeigen die Teams noch nicht. Leipzig unterbindet jegliches Zusammenspiel der Hausherren umgehend mit kleineren Fouls, die wiederum zu monströsen Pfeifkonzerten führen, und ist offensiv noch absolut nicht existent.
8' Leipzig-Kapitän Willi Orban grätscht Cenk Tosun im Mittelfeld von den Beinen. Der wälzt sich am Boden, als hätte er sich beide Beine gebrochen. Orban kassiert die erste Gelbe Karte des Spiels, Tosun steht wieder auf.
6' Besiktas macht früh Druck und Leipzig steht verhältnismäßig tief. Nervöser Beginn der Gäste, die noch viele Fehler einstreuen. Einen davon begeht Upamecano, der im Spielaufbau Demme anschießt. Vom Rücken des deutschen Nationalspielers prallt die Kugel zu Talisca. Der fackelt nicht lange und zieht aus 25 Metern direkt ab. Sein Flachschuss rauscht aber mehrere Meter rechts am Tor vorbei.
4' Ist der Referee da auch beeindruckt von der Kulisse? Quaresma flankt aus dem rechten Halbfeld auf den kurzen Pfosten, wo Gulasci die Kugel im Fünfmeterraum abfängt. Talisca rauscht heran und rempelt den Keeper im Fünfer an. Dem fällt die Kugel aus der Hand. Statt Freistoß Leipzig gibt es aber Ecke. Die bringt in der Folge allerdings nichts ein.
2' Es ist schon wieder unfassbar laut in der Vodafone Arena, wo vor nicht allzu langer Zeit ein Stimmungsweltrekord mit 141 Dezibel aufgestellt wurde. Das gesamte Stadion pfeift, weil Cenk Tosun am Boden liegt und die Gäste den Ball nicht umgehend ins Aus befördert haben.
1' Es geht los. Leipzig stößt zur ersten Hälfte an.
Der russische Schiedsrichter Sergei Karasev führt beide Teams ins Stadion. Die Stimmung ist prächtig, die Vodafone Arena scheint, wie eigentlich immer, ausverkauft.
Beim letztjährigen Zweiten der Bundesliga fordert Trainer Hasenhüttl trotz der vermeintlich hitzigen Atmosphäre einen "mutigen und furchtlosen Auftritt" seines Teams. Nach dem 2:1-Sieg in der Liga gegen Eintracht Frankfurt stellt er dafür lediglich auf einer Position um. Der in der Bundesliga rotgesperrte Keita rückt wie erwartet wieder zurück in die Anfangself. Dafür nimmt Klostermann auf der Bank Platz, wodurch Ilsanker, der Keita gegen Frankfurt im Mittelfeldzentrum vertreten hatte, zurück auf die Rechtsverteidigerposition rückt.
Wir haben die wichtigsten Spieler des türkischen Meisters bereits angesprochen, wollen aber noch einmal einen genaueren Blick auf die Mannschaft werfen. Gegenüber der 1:2-Derbyniederlage bei Fenerbahce im letzten Spiel am Samstag sieht Trainer Günes keinerlei Grund zu wechseln. Es beginnt exakt die gleiche Elf. Mit Stürmer Cenk Tosun (früher Eintracht Frankfurt), Innenverteidiger Dusko Tosic (früher Werder Bremen) sowie dem angesprochenen Ryan Babel (früher Hoffenheim) befinden sich auch drei ehemalige Bundesligaprofis in der ersten Elf.
Stichwort Medel und Pepe: Wer schon einmal das eine oder andere Spiel der beiden verfolgt hat, der dürfte wissen, dass die Verteidiger sich vor allem durch ein hingebungsvolles, höchst intensives und körperbetontes Spiel definieren, das sich oftmals hart am Limit zum Platzverweis bewegt. Und auch ansonsten dürfte die Bullen bei ihrem Auswärtsdebüt in der Königsklasse eine enorm unangenehme Atmosphäre erwarten. Dafür sprechen heißblütige türkische Fans, ein formstarker und äußerst giftiger Gegner, der mit Spielern wie Quaresma oder Babel aber auch über große individuelle Qualität verfügt.
Folglich dürften sich die Bullen auch bei ihrem Trip in die türkische Metropole einiges ausrechnen. Einen großen Favoriten gibt es im Duell mit Besiktas nicht. Auch wenn die Türken sich im Sommer mit dem Chilenen Gary Medel sowie Real-Star Pepe sehr prominent verstärkten und am ersten CL-Spieltag einen 2:0-Achtungserfolg gegen den FC Porto feierten, dürften sie durchaus gewarnt sein vor der Pressingmaschinerie aus Leipzig.
An der Grenze gab es Probleme für RB Leipzig, ansonsten dürfte man in Sachsen aber auch in dieser Saison zufrieden mit der Entwicklung des Teams sein. In der Bundesliga läuft es zwar mit zehn Punkten aus den ersten sechs Spielen nicht ganz so phänomenal wie noch zum Start der letzten Spielzeit und in der Champions League sprang zum Auftakt "nur" ein 1:1 gegen den AS Monaco heraus, normale Teams, die in ihr zweites Jahr nach dem Aufstieg aus der zweiten Liga gehen, träumen allerdings von so einem Szenario.
Dass Ralph Hasenhüttl im heutigen Spiel überhaupt an der Seitenlinie steht, ist nicht selbstverständlich. Dabei reden wir nicht von einer Entlassung, schließlich dürfte der Österreicher absolut sicher im Sattel sitzen. Es geht vielmehr um Einreise-Probleme beim Coach der Bullen. Hasenhüttl fehlte ein Visum im Reisepass, seine Einreise wurde an der Grenzkontrolle verweigert. Es blieb allerdings bei einem kurzen Schreckmoment. Der 50-Jährige bekam noch vor Ort ein Visum ausgestellt.
Beim Gastgeber aus Istanbul setzt Coach Senol Günes auf das allseits bekannte 4-2-3-1 mit folgendem Personal: Fabri - Medel, Pepe, Tosic, Caner - Hutchinson, Özyakup - Quaresma, Talisca, Babel - Tosun.
Bevor wir uns weiter mit der Situation beider Teams befassen, blicken wir aber erst einmal auf die Aufstellungen beider Mannschaften. Bei Leipzig gibt es keine größeren Überraschungen. Wie so oft setzt Hasenhüttl auf ein 4-4-2 und vertraut dabei diesen elf Spielern: Gulacsi - Ilsanker, Orban, Upamecano, Halstenberg - Sabitzer, Keita, Demme, Forsberg - Werner, Augustin.
Das erste Champions-League-Auswärtsspiel der achtjährigen Historie von RB Leipzig steht an. Die Sachsen reisen zum vermeintlichen Überraschungsteam des ersten Spieltages. Für das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl geht es in die Türkei, wo der Tabellenführer der Gruppe G wartet: Besiktas.
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Besiktas JK und RB Leipzig.

Startelf

R
A
A
1
Fabri
4
W. Orban
5
D. Upamecano
5
Pepe
6
D. Tošić
7
M. Sabitzer
7
Ricardo Quaresma
8
N. Keïta
8
R. Babel
10
O. Özyakup
10
E. Forsberg
11
T. Werner
12
G. Medel
13
S. Ilsanker
13
A. Hutchinson
23
C. Tosun
23
M. Halstenberg
29
J. Augustin
31
D. Demme
32
P. Gulácsi
88
C. Erkin
94
Talisca
16
44
17
20
18
9
C
C
C

Einwechslung

Zusätzliche Infos

Schiedsrichter
S. Karasev
Linienrichter
A. Averianov
Vierter Schiedsrichter
M. Gavrilin

Match Stats

Besiktas RB Leipzig
46 Attacks (Dangerous) 66
3 Corners 6
7 Fouls 16
18 Free Kicks 10
15 Goal Kicks 5
3 Offsides 2
1 Shots (blocked) 5
2 Shots (off target) 11
3 Shots (on target) 2
0 Shots (woodwork) 1
17 Throw Ins 22

Süper Lig Tabelle

# Team Sp Diff P
111+1726
211+523
312+722
411+419
511+219

Bundesliga Tabelle

# Team Sp Diff P
111+1926
211+522
312+1320
411+420
511+619

Vodafone Stadyumu

Name:
Vodafone Stadyumu 
Stadt:
İstanbul 
Zuschauer:
43500