Info

Wettbewerb
UEFA Champions League
Datum
13. September 2017
Spieltag
1
Anstoß
20:45
Halbzeit
1 - 1
Endergebnis
1 - 1
Stadion
Red Bull Arena (Leipzig)
Zuschauer
40068

Tore

E. Forsberg (G) 32' (Assist: Y. Poulsen)
1 - 0
1 - 1
34' Y. Tielemans (G)

live kommentar

Minute   Beschreibung
Damit beenden wir die Berichterstattung von dieser Begegnung. Für die Aufmerksamkeit danke ich vielmals und wünsche noch einen schönen Rest-Abend sowie eine geruhsame Nacht.
Doch immerhin stand den Leipzigern der Halbfinalist der letzten Champions-League-Saison gegenüber. Und der französische Meister strahlte auch nicht mehr Torgefahr aus, die sächsischen Gelegenheiten hatten sogar eine Spur mehr Qualität. Angst und Schrecken also verbreitete Monaco wahrlich nicht. Vielleicht wäre für die Roten Bullen mit etwas mehr Mut sogar mehr möglich gewesen. Doch zumindest hielt der Neuling auf diesem Niveau sehr gut mit. Und das sollte als Erkenntnis aus dieser Premiere vielleicht auch erst einmal reichen. Das erste Tor ist erzielt, der erste Punkt ist eingefahren.
Über einen Sieger vermochten sich RB Leipzig und AS Monaco heute nicht zu einigen. Schiedlich-friedlich trennten sich beide Mannschaften 1:1. Die 40.068 Zuschauer in der Red Bull Arena spendeten anerkennenden Applaus. Mit diesem Debüt dürfen die Rasenballer durchaus zufrieden sein. Immerhin verzeichneten die Gastgeber die größeren Spielanteile. Darüber hinaus allerdings war Sicherheit oberstes Gebot, was auf Kosten der Offensive ging. Torraumszenen hatten Seltenheitswert.
90'+4 Feierabend in Leipzig!
90'+2 Das ist eine feine Kombination über Kevin Kampl, Timo Werner und Jean-Kevin Augustin. Letzterer jedoch befindet sich in Abseitsposition. Die Fahne geht hoch, der Pfiff ertönt.
90'+1 Monaco zeigt sich noch einmal. Zwar setzt man sich ein wenig am gegnerischen Sechzehner fest. Wirklich zum Abschluss jedoch kommen die Gäste nicht.
90' Und so tickt die Uhr herunter. Die reguläre Spielzeit läuft gleich ab. Drei Minuten gibt es noch oben drauf.
89' Leonardo Jardim schöpft sein Wechselkontingent restlos aus. Schluss ist für Radamel Falcao, der durch Guido Carrillo ersetzt wird.
87' Timo Werner wird mächtig von Jemerson bearbeitet. Oben zieht er ihn, unten tritt er ihn. Der deutsche Nationalstürmer ist sauer. Für den brasilianischen Vertediger gibt es Gelb.
84' Auf Seiten der Gäste nimmt Rachid Ghezzal den Platz von Djibril Sidibe ein.
82' Die Rasenballer kommen über die rechte Seite und finden Jean-Kevin Augustin. Ist das nicht Abseits? Das Spiel läuft weiter, der Angreifer schließt halbrechts in der Box ab und scheitert an der starken Reaktion von Diego Benaglio.
81' Djibril Sidibe läuft von hinten in die Hacken von Stefan Ilsanker und holt sich die Gelbe Karte ab.
80' Ralph Hassenhüttl ruft Yussuf Poulsen vom Feld. Mit Jean-Kevin Augustin kommt ein frischer Offensivmann für die Schlussphase.
79' Ein Risiko stellt das schnelle Umschaltspiel der Leipziger nicht dar. Timo Werner wird steil geschickt. Diego Benaglio kommt weit aus seinem Strafraum und ist eine halbe Sekunde vor Werner am Ball. Das war schon eher riskant vom Ex-Wolfsburger.
78' Die Frage wird sein, ob noch eine Seite den Mut aufbringt, etwas mehr zu riskieren.
76' Torschüsse haben weiterhin Seltenheitswert. Zehn Stück wurden gezählt, die meisten davon waren ungefährlich. Irgendwie steuert die Begegnung zielstrebig auf ein 1:1 zu. Immerhin gab es bereits Tore zu sehen, das ist unter diesen Umständen sehr beachtlich.
74' Jetzt schreitet auch Leonardo Jardim erstmals zur Tat. Adama Diakhaby hat Feierabend. Dafür darf sich ab sofort Keita beweisen.
72' Dann fängt sich Marcel Halstenberg die Gelbe Karte ein - nach einem Foul an Djibril Sidibe.
71' Marcel Sabitzer nimmt sich der Sache an, bleibt mit seinem Freistoß allerdings an der Gästemauer hängen.
70' Marcel Halstenberg strebt in halblinker Position dem Strafraum entgegen, wird kurz zuvor von Almamy Toure nieder gestreckt. Das zieht eine aussichtsreiche Freistoßgelegenheit nach sich.
65' Vor den 40.068 Zuschauern in der Arena bleiben die Gastgeber optisch überlegen. Viel mehr gibt es eigentlich nicht zu vermelden. Torgefahr strahlen weder die Rasenballer noch die Monegassen aus.
63' Nun greift Ralph Hasenhüttl erstmals aktiv ein, holt Emil Forsberg vom Feld, um Kevin Kampl zu bringen. Damit steht jetzt Leipzigs Champions-League-erfahenster Akteur am dem Platz - 15. Spiel in der Königsklasse für den Slowenen.
62' Jetzt erkennt Emil Forsberg die Lücke, steckt den Ball durch. Yussuf Poulsen hat freie Bahn und schiebt mit dem rechten Fuß ein. Doch der Däne steht da deutlich im Abseits. Den Ball hätte er mal besser Timo Werner überlassen.
59' Emil Forsberg kümmert sich um einen Eckball von der linken Seite, tritt den Ball weit hinüber in den Sechzehner. Diego Benaglio irrt ein wenig herum. Auf Höhe des zweiten Pfostens taucht ein Leipziger auf, bekommt aber unter Bedrängnis keinen sauberen Kopfball hin.
57' Irgendwie mag die Partie noch immer nicht richtig Fahrt aufnehmen. Beide Seiten agieren nach wie vor eher bedächtig. Der Respekt voreinander ist groß.
55' Dann erwischt es Adama Diakhaby erneut. Läuft gerade nicht so gut für den Franzosen. Diesmal tritt ihm Lukas Klostermann auf den linken Fuß. Das sorgt für Schmerzen, doch es geht ohne Behandlungspause weiter für den 21-Jährigen.
54' Die Betreuer aus Monaco bekommen die Angelegenheit schnell gerichtet. Adama Diakhaby mischt ab sofort wieder mit.
53' Adama Diakhaby hat ein paar Probleme, bittet die medizinische Abteilung der Gäste um Hilfe. Die Partie muss kurz unterbrochen werden.
52' Jetzt hat Timo Werner endlich seine erste gute Szene. Einen langen Ball in die Spitze nimmt der Stürmer sehr schön mit der Brust mit, dringt über halbrechts in den Sechzehner ein. Der Rechtsschuss rutscht am langen Eck vorbei.
50' Diese Situation hatten wir doch im ersten Durchgang bereits. Emil Forsberg tritt einen Freistoß von der rechten Seite. Timo Werner geht kurz und verlängert per Kopf. Doch erneut kommt der Angreifer aus dem Abseits, was dem Assistenten nicht verborgen bleibt.
48' Unkonzentriert aber darf man bei den Hausherren nicht sein. Die schnellen Männer des französischen Meisters lauern nur darauf. Adama Diakhaby nimmt jetzt über die linke Seite Anlauf. Seine scharfe Flanke in die Mitte geht letztlich ins Leere.
47' Auch zu Beginn der zweiten Hälfte bemühen sich die Sachsen zunächst um die Spielgestaltung.
46' Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
Das Runde rollt wieder über das Grüne.
Streng genommen hatte jede Mannschaft genau eine Torgelegenheit. Die Rasenballer eröffneten zur Freude der Fans den Torreigen, kassierten aber nicht einmal zwei Minuten später den Ausgleich. Mehr Zielstrebigkeit legten auch die zurückhaltenden Monegassen nicht an den Tag. Vielleicht darf von einem Halbfinalisten der vergangenen Saison mehr erwartet werden. Doch die Männer von Leonardo Jardim ließen durchaus Respekt vorm deutschen Vizemeister erkennen.
Zum Auftakt in der Gruppe G war der Champions-League-Debütant verständlicherweise mit etwas gebremstem Schaum unterwegs. Natürlich wollte RB Leipzig gegen den erfahrenen Kontrahenten nicht ins offene Messer laufen. Dennoch erarbeiteten sich die Sachsen im Verlauf des ersten Durchgangs insgesamt mehr Spielanteile. In gute Angriffsaktionen bekamen das die Männer von Ralph Hasenhüttl nur sehr selten umgesetzt. Chancen blieben eine Rarität.
45'+2 Dann ist erst einmal Pause in Leipzig.
45'+1 Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Eine Minute soll es noch oben drauf geben.
44' Timo Werner agiert heute etwas unglücklich. Zum wiederholten Mal fehlen dem Stürmer nur wenige Zentimeter, um einen Ball unter Kontrolle oder generell ein Zuspiel zu bekommen. Da fehlt es gewiss auch an Passgenauigkeit.
41' Weiterhin verzeichnen die Rasenballer etwas mehr Spielanteile. Torannäherungen bleiben derzeit aus.
39' Nach den furiosen Minuten lehnt man sich auf dem Rasen erst einmal wieder zurück. Genug Spektakel für den Moment!
36' Beide Spieler verbuchten übrigens ihre ersten Treffer überhaupt in der Champions League.
35' Sonderlich lange Freude an der Führung haben die Sachsen nicht. Auf ihrer linken Abwehrseite bekommen sie keinen Zugriff, um die Flanke zu verhindern. In der Box beweist Adama Diakhaby Übersicht, legt mit dem Schädel klug ab. Youri Tielemans scheitert zwar im ersten Versuch per Kopf an Peter Gulacsi, im Nachsetzen jedoch stochert der Belgier die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie.
34' Toooor! RB Leipzig - AS MONACO 1:1 - Torschütze: Youri Tielemans
33' Plötzlich springen die Menschen doch auf in der Arena und haben allen Grund dazu. Yussuf Poulsen spielt den Ball einfach mal nach vorn. Monaco ist weit aufgerückt, das bietet Emil Forsberg über die linke Seite so viel Platz. Der Schwede läuft bis in den Sechzehner, sieht auch den mitgelaufenen Timo Werner. Doch der Passweg ist zu. Und so jagt Forsberg die Kugel einfach mal ins kurze Eck.
32' Toooor! RB LEIPZIG - AS Monaco 1:0 - Torschütze: Emil Forsberg
Vorlage Yussuf Yurary Poulsen
31' Zu Saisonbeginn sind wir natürlich gern nachsichtig - gegen über dem Debütanten RB Leipzig ohnehin. Davon abgesehen jedoch, bleibt festzustellen, von den Sitzen reißt die Partie niemanden.
29' Wieder mal kümmert sich Emil Forsberg um eine Standardsituation. Seine Freistoßflanke von der rechten Seite verlängert Timo Werner per Kopf. Die Aktion aber wird abgepfiffen, denn der Nationalstürmer kommt aus dem Abseits.
26' Nach einem Foul an Youri Tielemans kassiert Diego Demme Leipzigs erste Verwarnung.
24' Jetzt nähern sich die Hausherren erstmals dem gegnerischen Tor an. Emil Forsberg tritt einen Eckstoß von der linken Seite - mit dem rechten Fuß und Zug zum Tor. Yussuf Poulsen verlängert per Kopf. Am zweiten Pfosten steht Timo Werner, rechnet aber offenbar nicht damit und erwischt das Kunstleder nur hauchzart mit der Fußspitze.
22' Zugleich tauen die Monegassen wieder etwas auf, legen mehr Initiative an den Tag. Noch geht das alles in überschaubarem Tempo vonstatten.
21' Auch wenn auf dem Rasen kein Feuerwerk abgebrannt wird, haben die Zuschauer ihren Spaß und genießen das europäische Flair.
18' Dann lassen die Gäste mal wieder etwas von sich sehen, greifen schwungvoll über die rechte Seite an. Die Kugel kommt flach in die Mitte. Radamel Falcao geht kurz, erwischt das Zuspiel nicht richtig. Dahinter lauert Adama Diakhaby. Doch ehe der Franzose eingreifen kann, ist Peter Gulacsi zur Stelle und schnappt sich das Spielgerät.
16' Und so warten wir nach wie vor auf die erste Torchance im Spiel. Beide Abwehrreihen wirken sehr konzentriert und lassen bislang nichts zu.
15' Emil Forsberg kümmert sich um den ersten Eckball der Gastgeber. Seine Hereingabe von der rechten Seite jedoch ist nicht gut genug, die segelt an Freund und Feind vorbei.
12' Nun beruhigt sich das Geschehen wieder. In jedem Fall scheint RB Leipzig in der Partie und damit in der Königsklasse angekommen. Die Sachsen haben inzwischen sogar etwas mehr vom Spiel. Die Fans auf den Rängen freut's.
10' Youri Tielemans begeht ein taktisches Foul gegen Marcel Halstenberg und fängt sich eine frühe Gelbe Karte ein.
8' So langsam werden die Leipziger mutiger. Emil Forsberg sucht nun den Weg nach vorn. Das Zuspiel findet auch zu Timo Werner, der sich aber im Abseits befindet.
7' Dann kommt ertsmals Tempo rein. Mit einem feinen Doppelpass im Mittelkreis gerät der Angriff in Schwung. Marcel Sabitzer spielt den Ball steil durch die Mitte. Timo Werner erwischt die Kugel an der Strafraumgrenze nicht ganz. Da fehlt nicht viel.
6' Die Rasenballer wirken reserviert, müssen wohl erst einmal die Anfangsnervosität abschütteln. Man konzentriert sich darauf, hinten gut zu stehen. Nach vorn geht die Mannschaft noch sehr zögerlich zu Werke.
4' Adama Diakhaby holt auf dem linken Flügel den ersten Eckstoß der Partie heraus. Bei der Hereingabe herrscht etwas Unordnung im Leipziger Sechzehner. Weder bekommen die Sachsen den Ball weg, noch gelingt den Gästen ein Abschluss. Letztlich klärt sich die Situation mit einem Befreiungsschlag.
2' Herbstlich präsentierte sich das Wetter heute in Leipzig. Bei stürmischem Wind gab es einige Regentropfen. Hin und wieder aber ließ sich auch die Sonne sehen. Genauso wechselhaft bei Temperaturen von 17 Grad sieht es nun am Abend aus. Mit etwas Glück aber wird es trocken bleiben. Auf den Rängen sind von Seiten der Hausherren natürlich alle Karten weggegangen. Da aber die Gästefans ihr Kontingent nicht ausgeschöpft haben, gibt es dort ein paar Lücken.
1' Los geht's! Die Champions League ist endgültig in Leipzig angekommen.
Nun treten sich die beiden Mannschaftskapitän Willi Orban und Radamel Falcao zur Platzwahl gegenüber. Letzterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Hausherren den Ball und dürfen anstoßen.
Unterdessen versammeln sich die Akteure auf dem Rasen und nehmen Aufstellung für den offiziellen Teil. Dann tönen erstmals die Klänge der Champions-League-Hymne durch die Leipziger Arena. Die Vorfreude in der ganzen Stadt ist riesengroß.
Qualität verspricht auch der Schiedsrichter. Es handelt sich um Michael Oliver aus England. Zwar pfeift der FIFA-Referee erst sein achtes Champions-League-Spiel (inklusive Qualifikation), ist aber gestählt durch über sieben Jahre in der Premier League. An seiner Seite agieren die englischen Assistenten Stuart Burt und Simon Bennett.
Natürlich müssen die Monegassen inzwischen ohne Kyllan Mbappe auskommen. Insgesamt hat der Klub mit den Transfers des Sommers einen hohen dreistelligen Millionenbetrag umgesetzt - und entsprechend auch eingekauft. Qualität ist da sehr wohl auch ohne den jungen Stürmerstar reichlich vorhanden.
Während die Rasenballer aus der heutigen Startelf in Sachen Königsklasse nahezu alle blutige Anfänger sind, einzig Emil Forsberg hat sechs Partien in der Vita stehen, war Monaco zumindest in den vergangenen drei Jahren regelmäßiger Gast auf der kontinentalen Fußballbühne und zuletzt in der Beletage des europäischen Fußballs überaus erfolgreich. In der letzten Spielzeit endete der Weg erst im Halbfinale gegen Juventus Turin.
Nun aber bekommen es die Männer von Ralph Hasenhüttl mit einem anderen Kaliber zu tun. Ein international sehr erfahrener Gegner wird den Sachsen gleich im ersten Spiel gehörig auf den Zahn fühlen. Und da sollte man sich bei RB nicht blenden lassen von dem Ausrutscher Monacos am Samstag in Nizza (0:4). Alle anderen Begegnungen in der Ligue 1 - vier an der Zahl - wurden gewonnen. So fertigte man unter anderem Olympique Marseille mit 6:1 ab.
In jedem Fall scheinen die Roten Bullen gerüstet. Mit Ausnahme des Bundesliga-Auftakts auf Schalke (0:2) fuhren die Leipziger auf nationaler Ebene stets souveräne Siege ein - zuletzt am vergangenen Freitag in Hamburg (2:0). Das bislang einzige Heimspiel der Saison entschied man gegen den SC Freiburg mit 4:1 für sich.
Es tut sich etwas in Leipzig. Gut acht Jahre nach der Vereinsgründung geben die Rasenballer ihr Debüt in der europäischen Königsklasse. Für die Stadt endet damit eine lange Durststrecke. Als letztmals ein Verein im Europapokal spielte, existierte die DDR noch. Einst im Herbst 1988 hatte der 1. FC Lok Leipzig eine ganz große Nummer zu Gast - den SSC Neapel mit Diego Maradona. Das Hinspiel in der Messestadt endete 1:1. Zwei Wochen später verloren die Sachsen in Neapel mit 0:2.
Auf monegassischer Seite gibt es nach der letzten Pleite in der Ligue 1 durchaus Handlungsbedarf. Leonardo Jardim tauscht aber nur drei Spieler aus. Für den verletzten Danijel Subasic rückt der Ex-Wolfsburger Diego Benaglio zwischen die Pfosten und gibt sein Pflichtspieldebüt für Monaco. Darüber hinaus stehen Rony Lopes und Thomas Lemar heute gar nicht im Kader. Dafür rücken Youri Tielemans und Almamy Toure in die Startformation.
Auf einen seiner wichtigsten Spielern muss Ralph Hasenhüttl heute verzichten. Naby Keita verpasst die Begegnung wegen Adduktorenbeschwerden. Darüber hinaus rotieren mit Jean-Kevin Augustin, Bernardo und Bruma drei weitere Spieler aus der letzten Bundesligastartelf auf die Bank. Dafür dürfen heute Yussuf Poulsen, Emil Forsberg, Stefan Ilsanker und Lukas Klostermann ran.
Dem stellt sich AS Monaco mit folgendem Personal entgegen: Benaglio - Toure, Glik, Jemerson, Jorge - Fabinho, Moutinho - Sidibe, Tielemans, Diakhaby - Falcao.
Gleich zu Beginn gilt unser Interesse den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. RB Leipzig geht das Abenteuer Champions League mit diesen elf Spielern an: Gulacsi - Klostermann, Orban, Upamecano, Halstenberg - Sabitzer, Demme, Ilsanker, Forsberg - Poulsen, Werner.
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen RB Leipzig und AS Monaco.

Startelf

R
A
A
2
Fabinho
4
W. Orban
5
Jemerson
5
D. Upamecano
6
Jorge
7
M. Sabitzer
8
João Moutinho
9
Y. Poulsen
9
R. Falcao
10
E. Forsberg
11
T. Werner
13
S. Ilsanker
15
A. Diakhaby
16
L. Klostermann
16
D. Benaglio
17
Y. Tielemans
19
D. Sidibé
23
M. Halstenberg
25
K. Glik
31
D. Demme
32
P. Gulácsi
38
A. Touré
44
14
29
7
11
C
C
C
C

Einwechslung

Zusätzliche Infos

Schiedsrichter
M. Oliver
Linienrichter
S. Burt
Vierter Schiedsrichter
H. Lennard

Match Stats

RB Leipzig AS Monaco
31 Attacks (Dangerous) 27
5 Corners 4
10 Fouls 20
22 Free Kicks 19
5 Goal Kicks 6
9 Offsides 2
2 Shots (blocked) 2
2 Shots (off target) 1
1 Shots (on target) 0
0 Shots (woodwork) 0
28 Throw Ins 32

Bundesliga Tabelle

# Team Sp Diff P
75+28
85+18
95+27
105+07
115-46

Ligue 1 Tabelle

# Team Sp Diff P
16+1818
26+915
36+313
46+412
56+411

Red Bull Arena

Name:
Red Bull Arena 
Stadt:
Leipzig 
Zuschauer:
44345