Info

Wettbewerb
2. Bundesliga
Datum
16. Dezember 2017
Spieltag
18
Anstoß
13:00
Halbzeit
1 - 0
Endergebnis
1 - 1
Stadion
Sparkassen-Erzgebirgsstadion (Aue)
Zuschauer
6500

Tore

C. Soukou (G) 8' (Assist: D. Nazarov)
1 - 0
1 - 1
90' +1 J. Verhoek (G) (Assist: M. Schnatterer)

live kommentar

Minute   Beschreibung
Damit verabschiede ich mich an dieser Stelle und verweise noch auf die ausstehenden Partien am 18. Spieltag: Am morgigen Sonntag kommt es unter anderem zum Comeback von Dirk Schuster auf der Bank von Darmstadt 98 - die Lilien sind zu Gast in Fürth. Dabei wünsche ich gute Unterhaltung!
Der FCH bleibt dagegen zum Jahreswechsel in jedem Fall über dem Strich, muss aber weiter zittern. Im neuen Jahr wartet zum Auftakt Eintracht Braunschweig. Aue muss nach Düsseldorf.
Ein abgefälschter Kopfball in der Nachspielzeit bescherte Heidenheim letztlich doch noch einen Punkt und verhindert, dass Aue in der Tabelle einen Sprung auf Platz 8 macht.
Am Ende ist das Remis aus Sicht der Gäste schmeichelhaft, denn Aue bestimmte vor allem in der ersten Halbzeit das Geschehen und hatte die Partie auch nach der Pause weitgehend im Griff. Chancen waren bis auf einen Lattentreffer von Kempe zwar Mangelware, defensiv ließen die Veilchen aber ebenfalls nichts zu.
90'+4 Dann ist Schluss - Heidenheim kommt spät zum Punktgewinn in Aue!
90'+2 Last-Minute-Ausgleich! Nach einer Schnatterer-Ecke von rechts verschafft sich Verhoek am Fünfer mit viel Körpereinsatz etwas Platz und kommt zum Kopfball. Männel ist schon auf dem Weg ins Eck, der Ball ist aber noch leicht abgefälscht und Männel kommt nicht mehr entscheidend ran.
90'+1 Toooooooooooor! Erzgebirge Aue - FC HEIDENHEIM 1:1 - Torschütze: John Verhoek
Vorlage Marc Schnatterer
90' .. und fast wird es tatsächlich gefärhlich, weil Männel nach einer Flanke aus dem linken Halbfeld den Ball unterläuft und Glatzel das Leder per Kopf nur knapp am linken Pfosten vorbeisetzt.
89' Nazarov liegt mal wieder am Boden, die Heidenheimer denken aber gar nicht daran, den Ball ins Aus zu spielen. Womöglich läuft schon der letzte gefährliche Gäste-Angriff...
87' Aue-Coach Hannes Drews nimmt nochmal Zeit von der Uhr und bringt Philipp Riese für Christian Tiffert.
85' Ansonsten plätschert das Spiel weiter so vor sich dahin: Heidenheim kann augenscheinlich nicht mehr, Aue will nicht mehr.
83' Auf der anderen Seite verbucht Nazarov den nächsten Abschluss. Nach einem Diagonalball von Bertram nimmt er das Leder am rechten Strafraumeck mit viel Risiko direkt, trifft die Kugel aber nicht richtig und Müller kann den Ball ins Aus begleiten.
81' Kurz darauf probiert es auch Schnatterer mal aus der Distanz, sein Schuss aus knapp 30 Metern wird noch abgefälscht und es gibt nur Ecke. Daraus entsteht dann aber auch nicht wirklich Gefahr.
78' Nach einer gefühlten Ewigkeit sehen wir mal wieder einen Abschluss: Titsch-Rivero wird in zentraler Position nicht angegriffen und hält mit links aus 23 Metern drauf - drüber.
76' Innerhalb von fünf Minuten sieht der dritte Heidenheimer Gelb: Griesbeck greift Fandrich bei einem Veilchen-Konter kurz an die Schulter und sieht seine fünfte Verwarnung in der laufenden Saison - auch er fehlt also gegen Braunschweig.
75' Dritter und letzter Wechsel bei den Gästen, die immer frustrierter wirken: Kevin Lankford kommt für Maximilian Thiel.
73' Es geht immer mehr zur Sache: Verhoek bezichtigt Nazarov der Schauspielerei und provoziert die nächste kleine Rudelbildung. Stegemann zeigt dem Heidenheimer Angreifer Gelb.
Und der nächste Wechsel bei den Veilchen: Mario Kvesic macht Platz für Clemens Fandrich.
71' Dann ist die Partie aber schon wieder unterbrochen, weil Wittek Nazarov über die Klinge springen lässt und sich seine siebte Gelbe Karte in der laufenden Saison holt.
70' Mal wieder ein Abschluss: Nach einer Freistoßhereingabe aus dem linken Halbfeld fällt der Ball Verhoek vor die Füße, allerdings trifft der Heidenheimer den Ball an der Strafraumgrenze nicht richtig.
69' Die Gastgeber wechseln zum ersten Mal: Sören Bertram kommt für Pascal Köpke, von dem nach dem Seitenwechsel nicht mehr viel zu sehen war.
66' Mittlerweile haben sich beide Mannschaften weitgehend gegenseitig neutralisiert. Spielfluss mag nicht aufkommen, Chancen gab es seit dem Lattentreffer von Kempe keine mehr.
64' Titsch-Rivero verfolgt Kvesic durchs Mittelfeld und grätscht den Bosnier ohne Chance auf den Ball um. Fünfte Gelbe Karte für Titsch-Rivero, der dem FCH damit im neuen Jahr gegen Braunschweig fehlen wird.
61' Es wird hektischer: Thiel gibt Strauß an der Außenlinie einen Stoß mit und es kommt zu einem kurzen Gerangel.
60' Heidenheim jetzt also im 4-4-2 mit Verhoek und Glatzel vorne drin, die zentrale Mittefeldachse bilden Titsch-Rivero und der in der Halbzeit eingewechselte Griesbeck.
59' Frank Schmidt zieht seine zweite Option und bringt in Person von Robert Glatzel eine zweite Spitze, Kolja Pusch verlässt den Rasen.
56' Der anschließende Freistoß ist gar nicht so ungefährlich, weil Kalig erneut keine gute Figur macht und das Leder nach der Hereingabe aus dem linken Halbfeld am zweiten Pfosten durchrutschen lässt. Zum Glück aus Sicht der Hausherren passt Männel auf und schnappt sich die Kugel.
55' Die erste Gelbe Karte der Partie geht an Christian Tiffert, der einen Fehlpass von Kalig ausbügelt und taktisch gegen Verhoek foulen muss. Vierte Verwarnung für den Routinier in der laufenden Saison.
53' Tatsächlich sind die Veilchen besser aus der Kabine gekommen und haben die oftmals so kritische Phase direkt nach der Pause problemlos überstanden. Heidenheim hat offensiv weiter arge Probleme.
50' Es ist beeindruckend zu sehen, wie Aue hier dem Pressing der Gäste standhält und sich lange weigert, den langen Ball zu spielen.
47' Alu-Glück für Heidenheim - und was für eine Szene von Dennis Kempe! Der Ball kommt nach schöner Stafette links raus zu Kempe, der Busch an der Strafraumgrenze umspielt und dann mit links das kurze Eck anvisiert. Müller schaut nur hinterher und das Leder klatscht deutlich hörbar ans Lattenkreuz.
46' Tiffert sieht Verhoek im Luftduell nicht kommen und erwischt den Heidenheimer kurz vor der eigenen Strafraumgrenze mit dem Arm im Gesicht. Stegemann bewertet das nicht als Foul und lässt weiterspielen.
Weiter geht's!
Ein Wechsel zur Pause bei den Gästen: Sebastian Griesbeck kommt für Norman Theuerkauf.
Zum Ende der ersten Halbzeit kam der FCH besser in die Partie, blieb defensiv allerdings anfällig und kam vorne fast ausschließlich per Zufall und nach Fehlern der Hausherren zum Abschluss. Trotzdem ist natürlich noch alles drin für die Schmidt-Elf - gleich geht's weiter!
Verdiente Pausenführung für die Gastgeber, die gleich mit dem ersten Schuss aufs Tor erfolgreich waren. Aue blieb weiter die spielbestimmende Mannschaft und hatte noch eine Reihe vielversprechender Kontergelegenheiten, während Heidenheim offensiv lange überhaupt nicht stattfand. Allerdings hätten die Gäste nach einem Handspiel von Strauß in der 17. Minute wohl einen Elfmeter bekommen müssen, Schiri Stegemann ließ jedoch weiterspielen.
45' Dann ist Pause - Aue führt zur Halbzeit mit 1:0 gegen Heidenheim!
43' Aber schnell wieder auf die andere Seite, wo sich Aue über rechts bis an den Strafraum kontert. Köpke spielt aus dem Halbfeld genau den richtigen Ball diagonal in den Lauf von Soukou, der im Sechzehner im allerletzten Moment vom eingerückten Busch am Abschluss gehindert wird.
41' Nächster Abschluss der Gäste: Thiel hat auf links aufreizend viel Platz und wird nicht attackiert. Von der Strafraumgrenze zieht er wuchtig ab und zwingt Männel, ins kurze Eck abzutauchen.
39' Jetzt wollen die Veilchen einen Strafstoß! Nazarov kommt rechts im Strafraum zum Abschluss und schießt Busch den Ball aus einem Meter an den Unterarm. Aber das war nie und nimmer Absicht und auch sonst nicht strafbar, daher korrekt von Stegemann, laufen zu lassen.
37' Läppischer Versuch von Verhoek, der sich bei einer Flanke von rechts im Duell mit Wydra einfach mal fallen lässt und einen Elfmeter fordert. Es wird zwar gepfiffen, aber nur von den Aue-Fans.
35' Ähnliche Situation wie beim Führungstor: Soukou macht über links ordentlich Meter, will diesmal aber an der Strafraumgrenze querlegen - und bleibt hängen.
33' Starke Übersicht von Soukou, der bei leicht einsetzendem Schneefall einen öffnenden Pass aus der Zentrale nach rechts zu Tiffert bringt. Auch die anschließende Flanke kommt gut, Nazarov ist im Kopfballuell mit Theuerkauf aber chancenlos.
31' Wieder landet eine Flanke aus dem rechten Halbfeld bei Verhoek, der diesmal in zentraler Position an der Strafraumgrenze mit der Brust für Wittek ablegt. Bei seinem Abschluss gerät der Mittelfeldmann der Gäste in Rücklage und hebt den Ball mit der linken Innenseite drei Meter über das linke Kreuzeck.
28' Jetzt mal ein individueller Fehler in der Veilchen-Defensive: Kvesic rutscht eine flache Hereingabe von der rechten Heidenheimer Seite durch, weshalb Verhoek den Ball für Schnatterer in den Sechzehner prallen lassen kann. Der Gäste-Kapitän kommt von rechts aus spitzem Winkel zum Abschluss, wuchtet das Leder aber nur ans Außennetz.
27' Die kurze Drangphase der Gäste ist schon wieder vorbei, Aue hält den Ball sehr geschickt vom eigenen Tor weg.
24' Nächster Konterversuch der Veilchen: Tiffert treibt den Ball über rechts nach vorne und sucht den Doppelpass mit Soukou, der Torschütze zum 1:0 bringt das Leder aber nicht zurück zu seinem Mitspieler und es gibt Einwurf für Heidenheim.
22' Und nach einem Fehlpass von Titsch-Rivero in der Zentrale ergibt sich gleich eine gute Gelegenheit für die Hausherren: Nazarov wird halbrechts kurz vor dem Sechzehner in Szene gesetzt und müsste eigentlich Köpke mitnehmen. Stattdessen lässt Nazarov den Ball nach seiner Brustannahme ein Mal aufkommen und zieht dann aus der Luft ab. Weit links vorbei.
21' 20 Minuten sind rum und mittlerweile hat Heidenheim die Initiative übernommen, Aue lauert auf Konter.
17' Kurz darauf gibt es die erste Ecke für den FCH: Puschs Hereingabe von links wird zunächst geklärt, aus dem Rückraum zieht dann Schnatterer ab und Strauß hält auf der Strafraumlinie den Oberarm in den Schuss. Klare Sache eigentlich, doch Schiri Stegemann lässt weiterspielen und bringt die Gäste um einen Elfmeter.
16' Kaum sag ich's, verschätzen sich zwei Auer bei einem langen Ball von Feick über die linke Seite und Verhoek darf aus spitzem Winkel relativ unbedrängt abziehen - Außennetz.
13' Die Schmidt-Elf muss sich dagegen erstmal wieder finden und hat vor allem offensiv Probleme: Verhoek hängt komplett in der Luft und war erst zwei Mal am Ball, Rechtsaußen Thiel sogar noch ein Mal weniger.
11' Und Aue bleibt gleich dran, drückt die Gäste in die eigene Hälfte. Starker Auftritt bislang von den Veilchen.
9' Gleich der erste Schuss aufs Tor sitzt! Nazarov legt einen Ball halblinks im Mittelfeld mit der Brust für Soukou ab und verschafft seinem Kollegen damit jede Menge Platz. Erst im Sechzehner stellt sich Beermann in den Weg und bekommt den Flachschuss aufs lange Eck von Soukou durch die Beine, wodurch der Ball für Müller spät zu sehen und nicht mehr abzuwehren ist.
8' Tooooooor! ERZGEBIRGE AUE - FC Heidenheim 1:0 - Torschütze: Cebio Soukou
Vorlage Dimitrij Nazarov
5' Allerdings stehen beide Seiten auch sehr gut geordnet gegen den Ball und so spielt sich bislang alles im Mittelfeld ab. Wenn überhaupt, hat Aue etwas mehr von der Partie in den Anfangsminuten.
3' Richtig gute Intensität in der Partie, die Mannschaften schenken sich nichts und suchen trotzdem nach spielerischen Lösungen.
1' Der Ball rollt - auf geht's!
Und schon betreten die Teams angeführt von Schiedsrichter Sascha Stegemann das etwa zur Hälfte gefüllte Stadion in Aue.
Unter der Woche stand die Partie kurzzeitig auf der Kippe, weil im Erzgebirge meterhoch Schnee gefallen war. So richtig Lust scheint Wettergott Petrus also nicht auf die Begegnung zu haben, denn wir erinnern uns zurück an das Hinspiel: Damals setzte in Heidenheim nach wenigen Spielminuten Starkregen ein und machte den Platz innerhalb kürzester Zeit unbespielbar. Folge war ein Abbruch und eine Neuansetzung knapp zwei Wochen später - mit dem besseren Ausgang für den FCH, der sich dank eines späten Treffers von Titsch-Rivero mit 2:1 durchsetzte.
Jetzt steht für die Tabellennachbarn das nächste richtungsweisende Spiel auf dem Programm: Der Gewinner verabschiedet sich zumindest tabellarisch erstmal aus der Gefahrenzone und dürfte ein relativ ruhiges Weihnachtsfest verleben.
Zum Abschluss der Hinrunde endeten auf beiden Seiten Serien: Aue feierte nach sechs Spielen und zwei Monaten ohne Sieg mal wieder einen Dreier - und das im so wichtigen Duell mit dem direkten Konkurrenten aus Darmstadt. Auf der anderen Seite verließ Heidenheim den Platz nach sechs Partien ohne Niederlage erstmals wieder als Verlierer - und das gegen die fast schon abgeschlagenen Fürther.
Die Veilchen halten wie folgt dagegen: Männel - Kalig, Wydra, Cacutalua - Strauß, Tiffert, Kvesic, Kempe - Soukou, Köpke - Nazarov.
So gehen die Gäste die Partie an: Müller - Busch, Wittek, Beermann, Feick - Schnatterer, Pusch, Titsch-Rivero, Thiel - Verhoek.
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 18. Spieltages zwischen Erzgebirge Aue und dem 1. FC Heidenheim.

Startelf

R
A
A
1
M. Männel
1
K. Müller
2
M. Busch
4
F. Kalig
5
M. Wittek
7
M. Schnatterer
10
D. Nazarov
14
P. Köpke
15
J. Verhoek
15
D. Kempe
16
M. Kvesić
19
C. Soukou
21
M. Thiel
21
M. Cacutalua
24
J. Strauß
25
D. Wydra
26
M. Titsch-Rivero
27
K. Pusch
28
A. Feick
30
N. Theuerkauf
33
T. Beermann
33
C. Tiffert
18
9
23
5
35
17
C
C
C
C
C

Einwechslung

Zusätzliche Infos

Schiedsrichter
S. Stegemann
Linienrichter
C. Fischer
Vierter Schiedsrichter
S. Brütting

Match Stats

FC Erzgebirge Aue 1. FC Heidenheim
20 Attacks (Dangerous) 30
2 Corners 8
6 Fouls 17
18 Free Kicks 7
16 Goal Kicks 7
0 Offsides 1
0 Shots (blocked) 0
4 Shots (off target) 4
0 Shots (on target) 3
1 Shots (woodwork) 0
22 Throw Ins 22

Tabelle


Sparkassen-Erzgebirgsstadion

Name:
Sparkassen-Erzgebirgsstadion 
Stadt:
Aue 
Zuschauer:
15690