Info

Wettbewerb
Ligue 1
Datum
3. Dezember 2017
Spieltag
16
Anstoß
21:00
Halbzeit
1 - 1
Endergebnis
1 - 1
Stadion
Stade de la Mosson (Montpellier)
Zuschauer
19230

Tore

G. Sio (G) 29'
1 - 0
1 - 1
45' F. Thauvin (PG)

live kommentar

Minute   Beschreibung
Das war es aus dem Stade de la Mosson von der Ligue 1! Wie immer bedanke ich mich für Ihr Interesse und wünsche noch eine gute Nacht. Bis zum nächsten Mal, au revoir!
Damit kann Marseille den Rückstand auf Spitzenreiter PSG gerade mal von zehn auf neun Punkte verkürzen. Punktgleich mit Lyon und Monaco steht man nun hinter diesen auf Rang vier (32 Punkte). Montpellier setzt sich dahinter auf Platz acht fest. Für Olympique geht es am Donnerstag (21:05 Uhr) in der Europa League gegen Salzburg weiter, am kommenden Spieltag in der Ligue 1 empfängt man AS St.-Etienne (So, 21 Uhr). Montpellier ist einen Tag zuvor (20 Uhr) bei SCO Angers zu Gast.
Die turbulente Schlussphase entschädigte noch einmal für eine über weite Strecken enttäuschende zweite Halbzeit. Erst zwang Germain Lecomte zu einer Glanzparade, wenige Minuten vor Ende traf dann Camara, doch der Treffer wurde zurückgenommen. Unter dem Strich geht die Punkteteilung aber auch in Ordnung, Marseille war das optisch überlegene Team, doch Montpellier hatte einen klaren Plan und setzte diesen stark durch.
90'+6 Direkt danach ist Schluss! Montpellier und Marseille trennen sich 1:1 unentschieden.
90'+5 Riesen-Chance in der letzten Sekunde für Montpellier! Wieder ist es ein Freistoß, der ins Zentrum kommt. Mukiele fliegt dieses Mal der Hereingabe entgegen, zentral vor dem Tor kann er die Kugel aber nicht mehr auf das Tor drücken. Das wäre natürlich ein sensationeller Schlusspunkt gewesen...
90'+2 Die Zeitlupen zeigen derweil im Übrigen, dass es tatsächlich aktives Abseits von Hilton war. Mandanda wartet ganz deutlich ab, ob der einspringende Verteidiger noch an den Ball kommt und diesem eine neue Richtung gibt, ehe er sich vergebens nach dem Kopfball von Camara streckt. Sehr gutes Auge vom Linienrichter! Den Videobeweis wie in der Bundesliga gibt es im Übrigen nicht - doch wer solche Unparteiischen-Gespanne hat, braucht den auch nicht. Nur beim Elfmeter im ersten Durchgang hätte man sich einen VAR womöglich gewünscht.
90'+1 Vier Minuten werden nachgespielt! Sehen wir doch noch einen Siegtreffer?
89' Während nach wie vor Aufregung herrscht wechselt Marseille noch ein letztes Mal Dimitri Payet muss runter, Bouna Sarr kommt für die letzten Minuten.
88' Verwirrung im Stade de la Mosson - und die endet mit einem gellenden Pfeifkonzert der Zuschauer. Camara trifft per Kopf nach einem Freistoß von der linken Seite, Montpellier feiert bereits ausgelassen mit seinen Anhängern den vermeintlichen Siegtreffer, doch der Linienrichter überstimmt seinen Chef und entscheidet auf Abseits. Camara stand ganz klar nicht im Abseits, doch auch Hilton bewegt sich noch zum Ball und der war einen Schritt zu weit vorne. Knifflige, aber richtige Entscheidung!
87' Michel Der Zakarian wechselt noch einmal. Für Stephane Sessegnon kommt Salomon Sambia.
86' Aguilar! Der Verteidiger kann ungestört durch das Mittelfeld spatzieren und kommt 20 Meter vor dem Tor zum Abschluss. Der Argentinier hält Vollspann drauf, doch der Schuss ist zu ungenau. Mandanda faustet die Kugel weg. Dennoch die beste Chance der Gastgeber im zweiten Druchgang!
81' Auf diesen Wechsel warte ich seit gut 20 Minuten: Rudi Garcia bringt mit Konstantinos Mitroglou einen neuen Stürmer. Dass der OM-Coach dafür aber Germain runternimmt anstatt auf zwei Stürmer umzustellen deutet darauf hin, dass auch er kein zu hohes Risiko gehen will.
77' Aber OM bekommt kaum Möglichkeiten, gefährich zu werden, weil Montpellier mit dem Punkt wohl zufrieden ist. Sanson startet nach Ballgewinn den schnellen Gegenstoß, doch in der gegnerischen Hälfte warten sechs Verteidiger auf ihn, nur zwei Mitspieler stehen dem gegenüber. Klar, dass der Mittelfeldspieler da keine Lücken finden kann.
74' Die Chance macht zumindest Hoffnung, denn gleich bricht die Schlussviertelstunde an und wenn hier noch eine der beiden Mannschaften gewinnen will, dann MUSS sie in den kommenden Minuten mehr investieren. Und wie gesagt, Marseille ist hier eigentlich auf drei Punkte aus.
71' Germain! Payet wird halbrechts vor dem Strafraum angespielt und steckt durch für Sanson. Der legt mit etwas Glück quer auf Germain, der zentral aus 16 Metern abzieht. Das Leder rauscht gefährlich auf das rechte Kreuzeck, doch Lecomte lenkt es mit einer Mega-Parade noch über die Latte.
68' Wieder ist das Spiel unterbrochen. Hilton trifft Germain im Kopfballduell unabsichtlich mit dem Ellenbogen am Kopf, der Angreifer blutet unterhalb des Auges und braucht einen Turban, damit er weitermachen kann.
65' Auch auf der anderen Seite wird gewechselt, für Pedro Mendes, der wohl angeschlagen ist, kommt Daniel Congre.
61' Rudi Garcia versucht nun aber, Impulse an seine Mannschaft zu senden und wechselt in der Offensive. Er nimmt den Torschützen Florian Thauvin runter und bringt Lucas Ocampos.
59' Der Auftritt lässt es nicht wirklich erkennen, aber Marseille braucht hier eigentlich einen Sieg, um seinen zweiten Platz zu behaupten und vor Monaco und Lyon zu bleiben. Beide haben ihre Aufgabe an diesem Spieltag bereits erledigt und Siege davongetragen. Allerdings war es auch bei der AS (1:0) und Olympique (2:1) sehr eng.
55' Es ist kein sonderlich ansehnliches Spiel im zweiten Durchgang. Viele Nickeligkeiten, viele Unterbrechungen und wenig Spielfluss. Keine Mannschaft kann hier bislang für Torgefahr sorgen.
52' Nächstes Foul, dieses Mal auf der rechten Seite. Jordan Amavi kommt zu spät und tritt Pedro Mendes von hinten in die Beine. Klare Angelegenheit für den Referee.
51' Erste Aktion vom frischen Mann. Camara überläuft auf der linken Außenbahn Sakai, doch Rami kann zum Einwurf klären. Der landet erneut bei Camara und dieses Mal kann Rami den Angreifer halblinks vor dem Strafraum nur mit einem Foul stoppen.
48' Am Bild ändert sich erst einmal wenig: Marseille hat den Ball und läuft an, Montpellier steht gut organisiert in der Defensive und bietet den Gästen keine Lücken an.
46' Damit rein in den zweiten Durchgang! Marseille hat Anstoß.
Zur Pause wechselt Montpellier. Der Torschütze bleibt in der Kabine, für Giovanni Sio beginnt nnun Souleymane Camara.
Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie und machten Montpellier mit starkem Pressing das Leben schwer. Doch die Hausherren nahmen diese Aufgabe an, fanden die nötige Sicherheit und verschoben dann das Spiel nach und nach in die Hälfte von Marseille - und gingen dank gütiger Mithilfe von Mandanda sogar in Führung. Marseille fiel nach dem Rückschlag lange nichts ein, ehe ein harter bis unberechtigter Elfmeter den Gästen den Ausgleich brachte. Damit geht im zweiten Durchgang alles wieder bei Null los, bis gleich!
45'+3 Dann ist Pause! Marseille bringt ein 1:1 bei Montpellier in die Halbzeit.
45'+2 Florian Thauvin ist's egal, der Franzose verwandelt sicher. Rechts unten schlägt die Kugel ein, Lecomte fliegt zwar in die richtige Ecke, hat aber keine Chance gegen den stark getretenen Strafstoß.
45'+1 Pedro Mendes ist noch immer nicht einverstanden mit dem Elfmeter-Pfiff und holt sich dafür noch die Gelbe Karte ab.
45' Tooor! Montpellier - MARSEILLE 1:1 - Torschütze: Florian Thauvin (Elfmeter)
44' Elfmeter für Marseille! Und dieses Mal ist es für meinen Geschmack eine Fehlentscheidung! Sanson kommt im Strafraum an den Ball, dreht sich und zieht ab. Hilton steht direkt in der Schussbahn, versucht noch, den Arm wegzuziehen, kann aber nicht mehr ausweichen und wird aus kürzester Distanz am angelegten Oberarm getroffen. Das ist mindestens eine ganz harte, wenn nicht sogar eine klare Fehlentscheidung.
42' Stephane Sessegnon haut im Mittelfeld drunter, Schneider zeigt ihm die Gelbe Karte. Auch wenn der Angreifer es nicht wahrhaben will: Der Schiedsrichter hat damit vollkommen Recht!
39' Mal ein vielversprechender Ansatz der Gäste! Sanson und Payet spielen auf der linken Seite Gustavo frei, der Brasilianer flankt ins Zentrum. Dort läuft Germain ein, doch an die Hereingabe kommt er nicht heran.
36' Endet ein Angriff nicht mit einem Offensivfoul, so ist es meistens eine Abseitsstellung, die den Gegner in Ballbesitz bringt. Dieses Mal erwischt es Payet, im Angriff zuvor stand Mbenza zu weit vorne.
34' Wie reagiert Marseille nun auf den Rückschlag? Der Freistoß von Payet bringt erst einmal nichts ein, weil der Unparteiische ein Offensivfoul erkannt hat. Es ist gefühlt schon jetzt das hundertste Offensivfoul in diesem Spiel, in dem sich kein Angreifer wirklich durchsetzen kann.
32' Amavi droht über die linke Außenbahn durchzubrechen, Mukiele stellt sich dem Angreifer mit einem Bodycheck in den Weg. Klare Sache, Gelbe Karte!
30' Was für ein Patzer von Steve Mandanda! Sio leitet den Angriff selbst ein, zieht von rechts in die Mitte und spielt nach linksaußen auf Roussillon. Dessen Hereingabe blockt Sakai zwar ab, doch halbrechts zwölf Meter vor dem Tor gelangt die Kugel dennoch zu Giovanni Sio, der quer in der Luft liegt und artistisch auf die rechte Ecke feuert. Mandanda ist auf dem Posten, greift aber völlig daneben und lässt den Ball passieren.
29' Tooor! MONTPELLIER - Marseille 1:0 - Torschütze: Giovanni Sio
24' Die Partie hat in den letzten Minuten aber deutlich an Tempo verloren. Marseille hat mehr vom Spiel (65 Prozent Ballbesitz), findet aber nur selten Lücken im Abwehrverbund der Hausherren, die sich sehr zweikampfstark präsentieren (60 Prozent Zweikampfquote). Allerdings kommt auch Montpellier bislang nur aus der zweiten Reihe zum Abschluss, mit Ausnahme der Chance von Mbenza.
20' Taktisches Foul von Dimitri Payet, der Roussillon von hinten in die Hacken steigt und so den Tempo-Gegenstoß stoppt. Dafür gibt's den gelben Karton!
18' Großchance für Montpellier! Die Hausherren überspielen das gesamte Mittelfeld mit einem hohen Pass hinter die Abwehrreihe von Marseille. Mbenza startet im richtigen Moment, biegt von halbrechts in die Mitte ab und zieht mit links ab. Mandanda hat leichte Schwierigkeiten, schnappt sich die Kugel im Nachfassen aber sicher.
16' Fast hätte der Anschein getrogen: Wieder erzwingt Marseille in der gegnerischen Hälfte den schnellen Ballgewinn durch enormes Pressing. Thauvin schickt Payet halblinks auf die Reise, der Angreifer hat freie Bahn in den Strafraum - erreicht allerdings den Pass nicht mehr.
13' Mittlerweile ist es eine ausgeglichene Partie auf gutem Niveau. Montpellier scheint die erste Angriffswelle der Gäste unbeschadet überstanden zu haben und geht nun selbst mutig in die Offensive.
9' Nun melden sich auch die Gastgeber erstmals im letzten Drittel und wagen den ersten Schuss. Sessegnon wird 25 Meter zentral vor dem Tor nicht attackiert und feuert. Allerdings zu zentral, auch Mandanda hat mit seiner ersten Prüfung keine Probleme.
8' Die Hausherren haben große Probleme mit dem frühen Pressing der Gäste, die nach Ballverlust sofort auf den Gegenspieler drängen und den Ball zurück erobern. Germain gelingt auf der rechten Seite erneut der Durchbruch, seine flache Hereingabe schnappt sich aber Lecomte sicher.
5' Marseille hat mit der frühen Chance direkt Eindruck hinterlassen und übernimmt den ersten Minuten ganz klar das Kommando. Auf der rechten Seite ist Sakai nur mit einem Foul zu stoppen, Payet wird den Freistoß in den Strafraum schlagen.
2' Auch Paul Lasne scheint noch nicht ganz wach zu sein und kommt deutlich zu spät. Dafür gibt es früh in der Partie die erste Gelbe Karte.
1' Und nach 14 Sekunden hat Marseille bereits die erste Chance! Skhiri spielt einen blinden, zu kurzen Rückpass, den Germain vor den Abwehrspielern aufnimmt. Der Angreifer dringt halblinks in den Strafraum und zieht sofort ab, zielt aber knapp zwei Meter rechts am Kasten vorbei.
Los geht's! Frank Schneider gibt die Partie im Stade de la Mosson frei. Die Hausherren stoßen an.
Der direkte Vergleich spricht für die Gäste: Von 60 Aufeinandertreffen in der Ligue 1 konnte OM beinahe die Hälfte für sich entscheiden (27), nur 16 Mal ging Montpellier als Sieger vom Platz. In 17 Partien trennte man sich Remis. In der abgelaufenen Spielzeit konnte sich aber jeweils das Heimteam durchsetzen. Olympique gewann in Marseille mit 5:1, Montpellier behielt im Hinspiel beim 3:1 die Oberhand.
In acht Anläufen gelangen diese Saison allerdings nur drei Heimsiege: 1:0 am ersten Spieltag gegen Caen, 2:0 gegen Nizza und eben 3:0 gegen Lille. Dazu gab es drei Remis und zwei Niederlagen. Allerdings konnte immerhin Spitzenreiter PSG beim 0:0 ein Punkt abgerungen werden.
Allerdings ist auch Montpellier gut in Form, seit vier Partien ist das Team von Michel Der Zakarian ungeschlagen. Allerdings gelang dabei nur ein einziger Sieg beim 3:0 über Lille. Mit 21 Zählern und Rang acht liegt der Meister von 2012 aber trotzdem im gesicherten Mittelfeld der Tabelle, mit einem Heimsieg kann der HSC den Blick sogar durchaus nach oben richten.
Zudem dürfte man sich mit einem Erfolg in Montpellier als das erfolgreichste Team Frankreichs in den letzten fünf Spielen bezeichnen. Denn kein anderes Team konnte zuletzt so viele Punkte sammeln, wie Marseille. Sowohl Lyon, als auch Paris mussten sich jüngst geschlagen geben.
Mit Spannung blickt Frankreich heute Abend nach Montpellier, um zu sehen, ob der erste Verfolger der Pariser den PSG-Patzer nutzen kann. Marseille ist seit zehn Partien ungeschlagen (sieben Siege) und kletterte am vergangenen Spieltag auf Rang zwei. Mit einem Sieg könnte man nun den Rückstand zum Tabellenführer auf sieben Zähler verkürzen.
Die Gastgeber unter der Leitung von Michel Der Zakarian starten mit diesen elf Spielern: Lecomte - Mukiele, Pedro Mendes, Hilton - Aguilar, Skhiri, Lasne, Roussillon - Sessegnon - Sio, Mbenza.
Rudi Garcia schickt dafür diese Elf auf den Rasen: Mandanda - Sakai, Rami, Abdennour, Amavi - Zambo Anguissa, Gustavo - Thauvin, Sanson, Payet - Germain.
Stunde Null in Frankreich! PSG hat tatsächlich ein Spiel verloren und musste sich in Straßburg mit 1:2 geschlagen geben. Von Spannung im Titelkampf kann freilich noch keine Rede sein, doch Monaco hat mit einem Sieg (1:0) bereits am Rückstand geknabbert, auch Lyon hat den Abstand durch einen 2:1-Erfolg verkürzt. Kann Marseille es ihnen gleichtun und wieder auf Rang zwei springen?
Herzlich willkommen in der Ligue 1 zur Begegnung des 16. Spieltages zwischen Montpellier HSC und Olympique Marseille.

Startelf

R
A
A
2
H. Sakai
2
R. Aguilar
4
Hilton
5
Pedro Mendes
7
P. Lasne
8
M. Sanson
10
D. Payet
13
A. Abdennour
13
E. Skhiri
14
G. Sio
18
J. Amavi
18
I. Mbenza
19
Luiz Gustavo
23
A. Rami
23
N. Mukiele
24
J. Roussillon
26
F. Thauvin
28
S. Sessègnon
28
V. Germain
29
A. Zambo Anguissa
30
S. Mandanda
40
B. Lecomte
19
5
3
11
6
17
C
C

Einwechslung

Zusätzliche Infos

Schiedsrichter
F. Schneider
Linienrichter
D. Zitouni
Vierter Schiedsrichter
A. Castro

Match Stats

HSC Montpellier Olympique Marseille
19 Attacks (Dangerous) 35
1 Corners 3
8 Fouls 23
24 Free Kicks 14
7 Goal Kicks 3
6 Offsides 1
2 Shots (blocked) 1
4 Shots (off target) 2
3 Shots (on target) 1
0 Shots (woodwork) 0
17 Throw Ins 20

Tabelle

# Team Sp Diff P
121+5256
222+2347
321+2845
421+2743
521-134
621-431
721-329
821+428
921-428
1022-1027
1121-1325
1221-1124
1321-823
1421-1623
1521-622
1621-622
1721-1322
1821-1021
1921-1120
2021-1815

Stade de la Mosson

Name:
Stade de la Mosson 
Stadt:
Montpellier 
Zuschauer:
32939