Info

Wettbewerb
Ligue 1
Datum
3. Februar 2017
Spieltag
23
Anstoß
20:45
Halbzeit
0 - 0
Endergebnis
1 - 0

Tore

Y. Jouffre (G) 82'
1 - 0

live kommentar

Minute   Beschreibung
Damit verabschiede ich mich von Ihnen und bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit. Ich wünsche allen zusammen ein schönes Wochenende!
Das war ein Spannungsspiel nach Maß. Der Außenseiter holt sich vor heimischer Kulisse mit einer taktisch guten Leistung drei Punkte. Für Marseille ist die Niederlage ein herber Rückschlag im Kampf um die Europa League Plätze. Ihre spielerischen Vorteile konnten die Südfranzosen nicht in Zählbares ummünzen und stehen jetzt mit leeren Händen da. So ist der Fußball. Am Ende entscheidet die Abwehrleistung über Sieg und Niederlage. Das Tor der Messins geht zu einem großen Teil auf die Kappe von Pele. Der Freistoß, der zum Torerfolg geführt hat, war definitiv haltbar. Dem FC Metz ist das egal. Die Freude über die drei wichtigen Punkte im Abstiegskampf ist natürlich riesig.
90' Metz holt sich den siebten Saisonsieg! Der Schiedsrichter lässt die Gastgeber jubeln.
Drei Minuten Nachschlag sind angezeigt.
Fanni unterbindet mit einem taktischen Foul einen Konter der Gastgeber. Seine vierte Gelbe Karte ist die Konsequenz.
88' Auf Seiten von Metz von zählt jetzt jede Sekunde. Die Spieler lassen sich jetzt ganz viel Zeit. Es gibt vermehrt Nickligkeiten im Mittelfeld.
86' Das wäre eine Überraschung! Der eigentliche Außenseiter macht jetzt hinten dicht und lässt Marseille kommen.
83' Der letzte Wechsel bei OM. Sanson kommt für Anguissa.
Der FC Metz geht in Führung! Jouffre bringt den Ball scharf in die rechte Ecke. Pele hat mit der anderen Ecke gerechnet und sieht in der Situation nicht gut aus. Das wird spannend.
82' Tooooooooooor! FC METZ - Olympique Marseille 1:0 - Torschütze: Yann Jouffre
Freitstoß für Metz aus 18 Metern halblinke Position vor dem Tor. Das sieht gefährlich aus. Jouffre steht bereit.
81' Sakai holt Diabate kurz vor dem eigenen Strafraum von den Beinen.
79' Und jetzt gibt es auf der anderen Seite die Riesenchance für Metz. Sertic spielt Diabate frei, der alleine vor Pele steht. Diabate versagen die Nerven und er schießt den Torwart an.
76' Latte! Payet flankt diesmal von links auf Falette, der den Ball nur mit der Fußspitze erwischt und einen gefährlichen Heber auf das eigene Tor produziert. Der Ball segelt gegen die Latte. Im Nachfassen ist Didillon am Ball und beruhigt die Situation.
Opa Nguette hat heute die rechte Außenbahn der Messins beackert und darf jetzt von der Bank aus das Spiel beobachten. Yann Jouffre kommt für ihn in die Partie.
74' Die kurz ausgeführte Ecke bringt OM aber keinen Erfolg. Metz kann sich neu ordnen und einen Angriff aufziehen.
72' Bisevac kann den Ball nicht richtig klären und serviert ihn Anguissa quasi auf dem Silbertablett. Anguissa nimmt den Ball aus 18 Metern halblinker Position direkt, kommt aber nicht an Balliu vorbei. Es gibt die nächste Ecke.
70' 20 Minuten sind noch zu spielen. Die Fans des FC Metz peitschen ihre Mannschaft nach vorne. Für Metz ist auf jeden Fall ein Punkt drin heute.
69' Mehr als ein gefährlicher Angriffsversuch will den Gästen aber nicht gelingen. Metzt steht sicher und lauert auf Konter. Marseille wirkt etwas müde.
65' Der Rückkehrer Payet ist auf jeden Fall eine Bereicherung für das Spiel der Gäste. Im Dribbling setzt er sich gegen Philipps und Doukoure durch und bringt den Ball aus 20 Metern hart auf das Tor. Didillon ist zur Stelle und fängt den Ball.
64' Mit den beiden Wechseln ist es dem FC Metz gelungen Marseille ein wenig Wind aus den Segeln zu nehmen. Das Spiel ist jetzt ein bisschen zerfahrener.
62' Thibaut Vion hat circa einer Stunde Feierabend. Melvüt Erdinc betritt den Rasen des Stade Saint-Symphorien.
58' Doukoure, hat die Kapitänsbinde von Lejeune übernommen und geht gleich überhart in den nächsten Zweikampf. Er sieht seine dritte Gelbe Karte in der Saison.
Auch der FC Metz wechselt. Ismaila Sarr ersetzt Kapitän Kevin Lejeune.
56' Das wäre es doch gewesen. Payet bringt einen Freistoß von rechts in den Strafraum. Der Ball wird von Rolando auf Gomis verlängert. Gomis köpft den Ball eiskalt aus fünf Metern ins Tor, aber der Schiedsrichter hat ihn knapp im Abseits gesehen. Das wäre ein Einstand nach Maß gewesen.
54' Und für Payet geht Sarr vom Feld.
Bafetimbi Gomis hat bereits 16 Tore in der laufenden Saison erzielt und soll jetzt für mehr Wirbel im Angriff sorgen. Thauvin nimmt für ihn auf der Bank Platz.
53' Wie bereits vermutet, kommt jetzt gleich der Doppelwechsel. Gomis und Payet stehen bereit.
51' Bisevac und Didillon halten die Abwehr der Gäste zusammen. An den beiden hat heute noch kein Ball den Weg vorbei gefunden.
48' Und Marseille fängt ähnlich turbulent wie in der ersten Halbzeit an. Doria flankt von links scharf an den Elfmeterpunkt. Thauvin liegt bereits waagerecht in der Luft und will den Ball per Seitfallzieher verwerten. Assou Ekotto springt dazwischen, trifft den Ball nicht richtig, verändert die Flugbahn jedoch starkt genug, sodass Thauvin ins Leere tritt.
46' Beide Teams machen unverändert weiter. Allerdings läuft sich der Neuzugang Payet an der Seitenlinie warm.
Nach 15 minütiger Pause geht's jetzt weiter mit Durchgang zwei.
45' Lesage pfeift den ersten Durchgang ab. Mit 0:0 geht es in die Kabine.
Und dann wird's nochmal gefährlich im Strafraum Marseilles. Sertic senst Nguette rüpelhaft um und könnte sich über einen Elfmeterpfiff nicht beschweren. Der Schiedsrichter Lesage hat allerdings kein Foul gesehen und lässt das Spiel weiterlaufen.
Die Schlussminute der ersten Halbzeit läuft.
41' Marseille ist in der zweiten Halbzeit auf jeden Fall nochmal gefordert mehr in das Spiel zu investieren. Auf der Bank sitzen unter anderem noch Gomis, dreifacher Torschütze am vergangenen Wochenende und Dimitri Payet, dessen Schusstechnik über die Grenzen Frankreichs hinaus gefürchtet ist.
38' Jetzt haben die Gastgeber einen Freistoß in aussichtsreicher Position links vom Tor von OM. Lejeune flankt den Ball an den Fünfmeterraum, wo Pele zur Stelle ist und den Ball abfängt. Auch wenn es diesmal nicht gefährlich wurde, der FC Metz wird mutiger. Sieben Minuten bleiben noch in der ersten Halbzeit.
36' Jetzt versuchen es die Messins mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte. Falette spielt einen schönen Ball in den Lauf von Diabale, der allerdings fälschlicherweise zurückgepfiffen wird.
33' Thauvin sieht nach einem zu harten Foul im Mittelfeld gegen Lejeune seine erste Gelbe Karte der laufenden Saison.
31' Nach der ersten halben Stunde der Begegnung lässt sich zusammenfassen, dass OM das bessere Team ist, aber die Qualitätsvorteile noch nicht nutzen konnten. Die Messins hingegen wurden immer stärker und beschränken sich ausschließlich auf Kontermöglichkeiten.
28' Mit einem Einwurf kommen die Spieler der Heimmanschaft zu der nächsten Möglichkeit. Lejeune wird mit einer Kopfballverlängerung von Doukoure am Sechzehnmeterraum bedient, kann den Ball aber nicht richtig kontrollieren und setzt den Schuss etwas zu hoch an. Es gibt Abstoss.
24' Aber das Spiel ist ja noch jung, abgesehen davon, ist der Spielstand noch komplett ausgeglichen. Die beiden Viererketten vor dem Tor der Gastgeber haben sich in den letzten Minuten etwas stabilisiert und sorgen jetzt für mehr Widerstand.
22' Metz ist das zweit schlechteste Heimteam der Liga. In 10 Spielen konnte der Aufsteiger gerade mal 13 Punkte holen. Es ist nachvollziehbar, dass das Selbstvertrauen eingeschränkt ist.
19' Und über rechts sorgt der große Diabale für einen Entlastungsangriff. Allerdings befindet sich kein weiterer Stürmer der Gastgeber im Strafraum, sodass Diabale quasi gezwungen wird ins Dribbling gegen Doria und Sertic zu gehen, was mit einem Ballverlust endet.
16' Sarr lässt die Abwehr des FC Metz ganz schlecht aussehen. Gegen fünf Verteidiger, die ihn nur halbherzig verteidigen, zündet der Stürmer am Strafraum den Turbo und ist allein vor Didillon. Didillon rutscht in den Ball herein und entschärft die Situation. Lange kann das nicht mehr gut gehen.
15' Nach einer Viertelstunde lässt sich doch ein leichter Qualitätsvorteil auf Seiten der Gäste feststellen.
13' Doria, der Siegtorschütze von Dienstag, hat die nächste große Chance im Spiel und erneut ist Sakai an dem Angriff beteiligt. Seine Flanke von rechts trifft Doria nicht richtig und jagt den Ball aus 16 Metern Torentfernung über das Tor der Gastgeber.
11' Nach einer Kopfballstaffette im Mittelfeld zwischen Sertic und Anguissa ist Sarr durch und läuft allein auf den Torwart zu. Der Linienrichter hatte allerdings schon längst die Fahne gehoben. Abseits.
8' Sakai, der Ex-Hannoveraner, leitet im Doppelpass mit Lopez über rechts den ersten echten Angriff des Spiels ein. Lopez flankt rechts von der Grundlinie flach in die Mitte. Cabella kann sich allerdings im Zweikampf mit Bisevac nicht durchsetzen. Mit einer sauberen Grätsche klärt Bisevac die Situation.
6' Die Gäste aus Marseille lassen das Spiel aber erstmal ruhig angehen und lassen Metz das Spiel aufbauen. Nachdem Marseille am Dienstag noch in der Verlängerung gegen Lyon im Pokal gewonnen hat, scheinen manche Spieler noch etwas müde.
3' Und die erste Ecke der Begegnung gibt's für OM. Thauvin bringt den Ball von rechts an den Elfmeterpunkt, wo Fanni und Bisevac beide am Ball vorbei springen. Balliu versucht den Konter einzuleiten, bleibt aber an Anuissa hängen.
1' Der Schiedsrichter Mikael Lesage pfeift die Begegnung an.
Die Spieler befinden sich im Tunnel. Gleich geht's los.
Die Gäste aus dem Süden Frankreichs konnten letzte Woche mit einem klaren 5:1 gegen den HSC Montpeiller den Anschluss an die Tabellenspitze halten.
Die Gäste aus Marseille sind heute, wie bereits erwähnt, in der klaren Favoritenrolle. Der FC Metz hat in den vergangenen vier Spielen zwar nur einmal verloren, steht aber weiterhin im Keller der Tabelle.
Der FC Metz wird heute versuchen mit zwei Viererketten dem Favoriten aus Marseille die Punkte strittig zu machen: Didillon - Assou Ekotto, Falette, Bisevac, Balliu - Lejeune, Philipps, Doukoure, Nguette - Vion, Diabate.
Das bedeutet, dass der Neuzugang aus West Ham Dimitri Payet erstmal auf der Bank Platz nehmen muss.
Marseille startet mit einem 4-3-3 System in die Partie gegen den 19. der Ligue 1: Pele - Doria, Rolando, Fanni, Sakai - Anguissa, Sertic, Lopez - Cabella, Sarr, Thauvin.
Herzlich willkommen in der Ligue 1 zur Begegnung des 23. Spieltages zwischen FC Metz und Olympique Marseille.

Startelf

R
A
A
1
T. Didillon
2
H. Sakai
3
Dória
4
M. Biševac
6
S. Falette
6
Rolando
7
R. Cabella
10
C. Doukouré
11
O. N'Guette
13
G. Sertic
15
T. Vion
16
Y. Pelé
17
B. Sarr
18
C. Diabaté
22
K. Lejeune
23
C. Philipps
24
R. Fanni
25
Iván
26
F. Thauvin
27
M. Lopez
29
A. Zambo Anguissa
32
B. Assou-Ekotto
11
18
26
9
8
8
C
C

Einwechslung

Zusätzliche Infos

Schiedsrichter
M. Lesage
Linienrichter
E. Danizan
Vierter Schiedsrichter
R. Delpech

Match Stats

FC Metz Olympique Marseille
30 Attacks (Dangerous) 34
0 Corners 7
11 Fouls 15
17 Free Kicks 14
7 Goal Kicks 6
3 Offsides 2
1 Shots (blocked) 2
4 Shots (off target) 4
2 Shots (on target) 4
0 Shots (woodwork) 0
33 Throw Ins 27

Tabelle

# Team Sp Diff P
126+5259
226+3256
326+2256
425+1843
526+1039
626+439
726+139
826+334
926-334
1026-633
1126-532
1226-1130
1325-1530
1426-829
1526-1728
1625-2028
1726-527
1826-1627
1925-1123
2026-2522

Stade Saint-Symphorien

Name:
Stade Saint-Symphorien 
Stadt:
Longeville-lès-Metz 
Zuschauer:
26661